Filine bloggt

Lifestyle, Familie, Reisen, Food
Kürbis
enthält Werbung Essen & Trinken Kochen

Rezept Kürbissuppe mit Hokkaidokürbis und reduzierter Sojasauce!

Zum Auftakt der Kürbis-Saison gibt es heut bei mir eine Kürbissuppe mit reduzierter Sojasoße. An Kürbis kommen wir zu dieser Jahreszeit nicht vorbei und auch wenn nicht jeder ein Fan von diesem herbstlichen Gemüse ist sollte er unbedingt mal probieren. Ich war auch kein Fan von Kürbis, denn Kürbis hat keinen starken Eigengeschmack. Er ist eher fad und etwas mehlig im Geschmack. Das kann man aber durch Toppings und gute Zubereitung wett machen. Also habe ich mal wieder ein großes Stück Hokkaido-Kürbis vom Markt mitgebracht und eine Suppe gekocht!

Hokkaidokürbis

 

Hokkaidokürbis

Hokkaidokürbis ist wohl die beliebteste Sorte bei Kürbissen, denn er ist vielseitig einsetzbar und man kann die Schale auch verwenden. Er braucht also nicht geschält werden was ja bei Kürbis gar nicht so einfach ist. Das Fruchtfleisch ähnelt im Geschmack den Maroni, ist also leicht nussig und etwas mehlig- wie ich finde. Verwendet werden kann der Kürbis super für Suppen, aber auch geröstet als Chips finde ich ihn lecker!

Wusstet ihr dass Kürbis im 16. Jahrhundert von den Portugiesen nach Japan gebracht wurde? Von dort wurde er in ganz Japan verbreitet und im 19. Jahrhundert kamen neue Kürbissorten aus Amerika hinzu. Erst 1933 entstand durch Züchtungen der heute bekannte Hokkaidokürbis. Erst seit den 1990er Jahren werden Hokkaidokürbisse auch in Europa gezüchtet und sind im Handel erhältlich. Mehr dazu findest du auf Wikipedia und es ist in der Tat sehr interessant, mehr dazu zu erfahren.

Hokkaidokürbis

Kürbissuppe von Hokkaidokürbis, verfeinert mit reduzierter Sojasauce

½ oder ein großes Stück Hokkaidokürbis
4 Möhren
Etwa 20-30 g Ingwer
1 Zwiebel
1 mittlere Dose Kokosmilch
1/4 l Gemüsebrühe ( andere geht auch)
Salz, Curry
Saft einer Orange
Öl zum Anbraten
Sojasauce ( salzreduziert)
1 Stiel Zitronenthymian oder gesalzene Erdnüsse

Den Kürbis, Möhren und Zwiebel putzen, in Stücke schneiden und in heißem Öl anbraten. Den Ingwer klein hacken und zugeben. Mit Kokosmilch und Gemüsebrühe ablöschen und etwa 20-30 Minuten kochen. Gewürzt wird mit Salz, Curry und Orangensaft, der zum Schluss hinzugefügt wird. Das Ganze mit einem Pürierstab pürieren, nochmal abschmecken und in Teller oder Schalen (Geschirr Diamonds Round von Maxwell&Williams) servieren.

Hokkaidokürbis

In einen heißen Topf eine kleine Flasche salzreduzierte Sojasauce geben und einreduzieren lassen, bis sie dickflüssig ist, anschließend etwas davon auf der Suppe verteilen. Durch das Einreduzieren wird die Sojasauce dicklich und sackt nicht ein, so kann man sie sehr gut zum Dekorieren einsetzen! Man kann auch prima einen Stiel Zitronenthymian dazu setzen oder gehackte salzige Erdnüsse als Topping dazu servieren.

Hokkaidokürbis

Tip: Zitronenthymian passt sehr gut zur Kürbissuppe, es gibt dem Ganzen eine leicht zitronige und frische Note – probiert es mal aus! Sehr lecker schmeckt die Hokkaidokürbis-Suppe auch mit gesalzenen Erdnüssen.

Liebe Grüße von Filine

5 Kommentare

Mit dem Absenden deines Kommentars stimmst Du automatisch dem Datenschutz unserer Seite zu!

%d Bloggern gefällt das: