Filine bloggt

Lifestyle, Familie, Reisen, Food
Nusskuchen mit Schokoladenüberzug
Backen

Kuchen zum Sonntag – Tiroler Nusskuchen nach Oma´s Rezept

Heute gibt es auf Wunsch meines Sohnes einen super, saftigen und ultra leckeren Topfkuchen. Das Rezept habe ich von meiner Oma bekommen und mein Kleiner liebt diesen Kuchen einfach. Er vereint Nuss, Schokolade, Gewürze und ist wirklich immer ein Highlight! Und das obwohl er nur als einfacher Topfkuchen daher kommt.

Tiroler Nusskuchen

Meine Großmutter hat das Rezept mal aus einem Urlaub in Österreich mitgebracht und es ist schon ziemlich alt. Aber gerade diese Rezepte sind ja immer die Besten! Einen Anlass braucht man ja nicht immer für einen Kuchen, denn sonntags ist bei uns immer Kaffeetrinken mit Kuchen angesagt. Dieser Nusskuchen ist wirklich superlecker und den bekommt ihr auf jeden Fall hin. Deshalb kommt auch hier gleich das Rezept für euch. Bei der Dekoration für den Kuchen habe ich mal etwas abgeschaut, denn ich fand den Gugelhupf von der lieben Sabine vom Blog Lippenstift und Butterbrot einfach super! Allerdings habe ich nur weiße Schokolade verwendet und Walnüsse sowie noch einige goldfarbenen Zuckerperlen. Aber schaut euch auch gerne mal ihr Rezept für den leckeren Marzipan Nusskuchen an, den werde ich sicher noch nachbacken.

Tiroler Nusskuchen

Zutaten für einen Topfkuchen

  • 200 g flüssige Butter
  • 220 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • 6 Eigelb – 6 Eiweiß
  • 300 g gemahlene Mandeln
  • 200 g Zartbitterkuvertüre, gehackt
  • 1 Tl Backpulver
  • Schale einer 1/2 Zitrone
  • 1 Tl Zimt
  • Zur Dekoration – 200 g weiße Kuvertüre + gehackte Nüsse

Zuerst muss das Eigelb mit dem Zucker aufgeschlagen werden, dann können die Butter, das Mehl, das Backpulver, die Zitronenschale, das Zimtpulver und die gemahlenen Mandeln eingerührt werden. Die Zartbitterkuvertüre wird teils grob, teils fein gehackt und dann ebenfalls untergehoben. Wundert Euch nicht – an dieser Stelle ist der Teig sehr fest! Was jetzt wieder ein wenig für die Lockerheit sorgt ist der Eischnee. Die 6 Eiweiß müssen zu einem schönen festen Eisschnee aufgeschlagen werden. Dann wird erst ein Teil davon unter den festen Teig gehoben und nach und nach der Rest, so dass am Ende eine lockere Masse entstanden ist.

Fettet dann entweder eine Topf- oder eine Rehrückenform ein und gebt den Teig hinein. Der Kuchen benötigt ca. 60 min bei 160°C Umluft (in der Rehrückenform etwas weniger). Macht am besten die Stäbchenprobe mit einem Holzspieß, damit ihr den richtigen Zeitpunkt abpasst.

Tiroler Nusskuchen

Dekoration des Nusskuchen

Für die Dekoration ist natürlich eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt, aber ich finde bei einem Topfkuchen ist man schon immer etwas eingeschränkt. Ich habe die Kuvertüre über einem Wasserbad geschmolzen und dann nur die oberen Spitzen damit bedeckt und etwas weiße Schokolade an den Seiten herunterlaufen lassen. Ein paar gehackte Nüsse obendrauf und eine Goldperle auf jeden Absatz toppen das Ganze dann.

Nusskuchen

Versucht ihn unbedingt mal – ich werde wirklich jedes Mal nach dem Rezept gefragt!

Liebe Grüße, Alessia

5 Kommentare

  1. Hallo Silvia,

    das ist ja lustig. Fast zur gleichen Zeit haben wir ähnliche Kuchen veröffentlicht. Die Idee, die Kuvertüre mit unter den Teig zu bringen, finde ich gut. Das hatte ich nicht. Aber ich denke, so schmeckt der Kuchen noch leckerer. Auf jeden Fall probiere ich es beim nächsten Mal auch aus.

    Liebe Grüße
    Sabine

Wir freuen uns auf eure Kommentare, denn nur so lebt ein Blog

%d Bloggern gefällt das: