Filine bloggt

Lifestyle, Familie, Reisen, Food
Autostadt
Kinder Reisen

Ein Familientag in der Autostadt Wolfsburg

Enthält Werbung// Das gute Wetter in den Herbstferien wollte genutzt werden und da wir nicht in den Urlaub gefahren sind, haben wir geschaut, was wir in der Nähe so finden. Man muss nicht immer weit weg, um Ausflugsmöglichkeiten für die ganze Familie zu finden. Im Harz kennen wir uns ja schon sehr gut aus und unternehmen häufig was. Wie zum Beispiel bei unserem Ausflügen in Bad Sachsa.  In der nahe gelegenen Autostadt in Wolfsburg waren wir aber bisher noch nicht. Wie es uns dort gefallen hat und was es alles so für die Kids zu entdecken gab, erzähle ich euch gerne!

Autostadt entdecken

Natürlich ist die Autostadt wahnsinnig groß! Man muss schon ein wenig wissen, worauf man den Fokus legt. Klar könnte man an einem Tag schaffen, alles zu entdecken. Aber ich würde sagen, das geht nur ohne kleine Kinder..;) Daher ist es gut wenn man sich zuerst einen Überblick verschafft. Um hier professionelle Unterstützung zu bekommen, werden halbstündlich und stündlich Führungen angeboten. Die Tourguides geben einen ersten Eindruck zu den Sehenswürdigkeiten. Sonntags werden zudem reine Familienführungen gemacht, bei denen auch insbesondere auf die Kinderfragen eingegangen wird.

Autostadt

Aber auch für Kids werden spezielle Führungen gemacht. Diese sind kostenfrei und finden zu bestimmten Zeiten in den unterschiedlichen Pavillons statt. Nicht nur zu reinen Autothemen, zum Beispiel auch zum Design finden die Kidstouren statt. Bei der Führung „Jeder ist ein Designer“ lernen sie viel zu dem Thema und erstellen ihre eigene Collage.

Mobiversum – Allerhand für kleine Kinder

Dadurch das die Autostadt viel für Kinder zu bieten, wird sie zum perfekten Ausflugsziel für Familien. Für die kleinsten ist es wohl im Mobiversum am interessantesten, denn hier gibt es eine Menge zu entdecken. Das Mobiversum ist die Familienwelt in der Konzernwelt. Hier gibt es die Möglichkeit gemeinsam Mobilität zu entdecken und zu erleben. Gleich zu Beginn können sie in der „Fahrschule“ ein bisschen üben, wie man sich im Straßenverkehr verhält und an kleinen interaktiven Autos durch die Straßen lenken. An den Simulatoren nehmen sie nämlich direkt am Straßenverkehr teil und müssen Gas geben, Lenken und vor allem auch Bremsen. Das schaffen selbst die Kleinsten, wenn auch noch nicht ganz perfekt.

Autostadt

Kinder ab Schulalter können dann auch ihren eigenen Kinderführerschein erwerben. Dafür absolvieren sie im Lernpark ein 20 minütiges Verkehrstraining, bevor sie dann auf die Straße gelassen werden. Keine Sorge nicht auf die richtige, sondern in ein kleines Übungsgelände. Durch das gleichzeitige Fahren im Übungsgelände lernen die Kinder schon spielerisch den Umgang miteinander im Verkehr. Hat der Vorfahrt oder kann ich ihn einfach umfahren? So einfach ist das nämlich nicht! 🙂

Autostadt

Autostadt

Mit Ampeln, Zebrastreifen und Verkehrsschildern ist der Parcour wie im echten Leben. Da hat man sich auch den Kinderführerschein verdient, wenn man das geschafft hat!

Autostadt

Das ist schon allerhand für die Kids. Wer noch nicht am Verkehrsleben teilhaben möchte, kann auch sich im Mobiversum natürlich auch anderweitig beschäftigen. Im Workshopbereich stehen Werktische, an denen die Kinder sich eine kreative Auszeit nehmen können. Mit wechselndem Angebot bieten sie eine etwas andere Pause zwischen dem vielem Entdecken. Grad wenn man vielleicht schon eine Rundtour durch die Autostadt hinter sich hat, ist es schön für die Kids, wenn sie sich setzten können und etwas gestalten können. Ich kenne es selbst von meinen beiden Großen. So können sie gut runterfahren, konzentrieren sich auf eine Sache und sind wieder ausgeglichen. Wir haben gemeinsam schöne Windlichter aus Blechdosen gestaltet. Wer dazu keine Lust hat kann sich im Kletterpark austoben.

Autostadt

Autostadt

Für jedes Familienmitglied etwas zu bieten

Natürlich ist das Mobiversum nur eine tolle Welt, die es zu entdecken gibt. Für uns Erwachsenen sind natürlich die Geschichten und Abläufe rund um die Autostadt interessant. Nicht nur in der Konzernwelt erfährt man sehr viel. Spannend ist auch das Wahrzeichen der Autostadt – die beiden Autotürme. Hoch ragen sie über den Park hinaus und laden zu einer Turmfahrt ein.

Autostadt

Was für eine atemberaubende Konstruktion dahinter steckt und wie die patentierte Transporttechnologie funktioniert erfährt man, wenn man sich in die Panoramakabine begibt. Die 20 minütige Turmfahrt war sicherlich für uns alle ein Highlight des Besuchs und ich kann nur jedem empfehlen sie mit zu machen. Erlaubt ist sie ab einer Körpergröße von 100 cm – nur Schwangere, Personen mit Herzkrankheiten und Personen mit körperlicher Beeinträchtigung sollten hier zu ihrer eigenen Sicherheit nicht mitmachen.

Autostadt

Zum Ende unseres Besuches hat es meinen Mann in die coole Welt des Premium Clubhouses verschlagen. Ganz unscheinbar liegt es in einem Hügel, was sich darin befindet verschlägt einem aber die Sprache. Zuerst entdeckt man eine Lichtinstallation des Künstlers Anselm Reyle, die einen weiter hinein lockt. denn durch einen verspiegelten Raum, lässt sich erahnen, dass dort etwas besonderes wartet. Am Ende des Weges und der Spiegelinstallationen steht dann ein vollständig verspiegelter Bugatti Veyron 16.4. Ihr könnt euch vorstellen, wo ich ihn den Rest unseres Aufenthalts finden konnte…

 

Bugatti Vyron Autostadt

Ein Nachmittag in der Autostadt

Auch wenn die Zeit wie im Flug vergeht, genießt man den Aufenthalt dort doch sehr. Denn es ist auch sonst sehr schön, sich in der Autostadt zu bewegen. Viele Grünflächen und Wasserinstallationen machen den Park indem man spazieren geht, zu einem gemütlichen Ausflugsziel.

Autostadt

Es gibt auch im Außenbereich versteckte Spielbereiche und tolle Dinge zu entdecken. Mir hat besonders der Dufttunnel gefallen. Ein rotierender Tunnel durch den man durchgehen kann und der durch seine jahreszeitlich wechselnde Bepflanzung schon allein sehr toll aussieht! Wenn man ihn dann passiert, strömt einem ein toller Duft entgegen.

Autostadt

Autostadt

Autostadt

Wart ihr schon mal in der Autostadt oder plant ihr einen Besuch? Ich werde wohl in der Weihnachtszeit die Winterwelt besuchen – sie soll ja auch immer sehr schön sein.

Liebe Grüße, Alessia

 

8 Kommentare

  1. Ist ja toll! Ich muss Dir ehrlich sagen, ich hab schon oft von Wolfsburg gehört, aber ich wusste nicht, dass es dort auch für Kinder so interessant ist! Na das ist ja in ein paar Jahren mal ein super Ausflugsziel mit dem Enkel 🙂

Mit dem Absenden deines Kommentars stimmst Du automatisch dem Datenschutz unserer Seite zu!

%d Bloggern gefällt das: