Filine bloggt

Lifestyle, Familie, Reisen, Food
Tonertinte
Dies & Das Lifestyle & Living

Drucken muss jeder & ist kompatible Tonertinte wirklich gut?

Anzeige ◊ Druckst du viel, unter anderem vielleicht auch Rezepte für den eigenen Rezeptordner? Und welche Tonertinte verwendest du fürs Drucken: Originalfabrikat oder dürfen es auch kompatible langlebige Tintenpatronen sein? Diesen Fragen und noch einigen mehr habe ich mich gerade gestellt und einige Antworten darauf gefunden. Die möchte ich euch gerne weitergeben, denn es gibt bestimmt einige die sich beim Kauf von Tonertinte unsicher sind. Sei es fürs Büro oder privat zuhause-die Qualität muss schließlich stimmen! Ich habe für mich jetzt kompatible langlebige Toner gefunden, die deutlich kostengünstiger sind und darüber berichte ich heute.

Rezepte zum Ausdrucken

Jetzt muss ich erstmal etwas weiter ausholen und komme später wieder zur Druckertinte zurück. Da ich bekanntlich gerne und viel koche bin ich ja ständig irgendwie auf der Suche nach guten Rezepten, die oftmals auch ausdrucke. Mal abgesehen von den bewährten eigenen Rezepten! Und obwohl ich oft nach gefühlten koche muss selbst da hin und wieder einen Blick auf die Mengenangaben werfen. Beim Backen ist das etwas anders, da brauche ich definitiv ein Rezept mit genauen Angaben, denn da kommt es meistens auf die genaue Menge der Zutaten an. Jetzt kommt aber der Knackpunkt, denn ich suche ganz oft online nach guten und neuen Rezeptideen.

Rezeptsuche geht online ja am schnellsten-einfach den gesuchten Begriff eingeben und sich dann für eine Seite entscheiden. Jetzt ist es aber so, dass man bei der Google-Suche mehrere Vorschläge bekommt. Welches Rezept ist denn nun das Richtige bzw. das Beste? Da hilft dann nur Ausprobieren! Als erfahrene Hausfrau und Hobbyköchin hilft mir oft mein Bauchgefühl. Die Zutaten-Zusammenstellung und Beschreibung lässt oft bereits erkennen ob ein Rezept gut ist. Was aber wenn ich nach längerer Zeit das gleiche Rezept nutzen will?

Dann suche ich erneut und weiß nicht: welches Rezept war es denn beim letzen Mal? Deshalb drucke ich mir gute Rezepte aus und hefte sie in einem Ordner ab! Mit Register ist die Suche dann einfach und außerdem habe ich das Rezept vor mir liegen und kann bei Bedarf immer wieder drauf schauen. Gut, kann ich beim iPad auch, aber es stellt sich nach einer vorgestellten Zeit immer wieder aus und dann ist es nervig, weil ich es immer neu starten muss. Da ist mir mein ausgedrucktes Rezept viel lieber. Außerdem gibt es so schöne Ordner, die sogar noch gut ausschauen im Küchenregal!

Tonertinte

Welche Tonertinte ist richtig?

Komme ich jetzt aber mal zum Druckvorgang an sich und da geht ganz schön viel Tinte drauf, die wirklich nicht günstig ist. Ich habe einen Tintenstrahldrucker von Brother, den Brother MFC-J44100W und bei uns im Handel bekomme ich nur teure Originaltinte. Normalerweise bestelle ich also Druckertinte online, denn das ist meist günstiger als im ortsansässigen Handel. Vor kurzem aber war ich am Verzweifeln: ich musste dringend etwas ausdrucken und hatte keinen Nachschub mehr-Druckertinte alle! Also auf zum Händler bei uns im Ort. Als ich die Preise hörte habe ich gleich wieder kehrt gemacht.

Zuhause angekommen setzte ich mich an den PC und suchte wieder online nach Angeboten für Druckertinte. Dabei bin ich auf den Webshop TonerPartner.de gestoßen. Was soll ich sagen: übersichtlicher Aufbau der Webseite (Startseite), gute Durchführung beim Bestellvorgang und schnelle Lieferung. Und das Beste: ich bekomme für wenig Geld kompatible Toner, die langlebig sind und beim Ausdrucken eine wirklich gute Farbqualität bietet. Das Ergebnis mit No Name Tintenpatronen ist genauso gut und ich spare erheblich Geld, kann dafür gleich ein größeres Aktionspaket bestellen, dann habe ich gleich noch Tonertinte vorrätig. Übrigens gibt es bei Bestellung von mehreren Tintenpatronen nochmal eine Ersparnis. Das Einsetzen der Toner geht problemlos und im Prinzip genauso wie bei den Originalpatronen.

Tonertinte

Tonertinte

Komme ich nochmal zum Bestellvorgang, der wirklich ganz einfach ist. Ich klicke zunächst die gewünschte Druckermarke an, dann gewünschte Tonerart wie Tintenstrahldrucker, Laserdrucker etc., suche mir die passende Tinte aus, die ich in den Warenkorb packe und ab geht die Bestellung. Gesicherter Shop (Trusted Shop), unterschiedliche Zahlarten und schneller Versand-alles Top! Geliefert wird die No Name Tinte schmucklos in weißer Karton-Umverpackung, was sich sicher auch den Preis niederschlägt. Dennoch ist jede einzelne Farbe für sich in Folie eingeschweißt und ehrlich gesagt brauche ich auch keinen Aufdruck auf der Verpackung-die wandert eh in den Müll!

Tonertinte

Was soll ich sagen…innerhalb von 3 Tagen war die Tinte da und ich konnte wieder drucken. Perfekt, oder? Wie siehst du das mit No Name Tintentoner? Kaufst du die auch oder muss es bei dir unbedingt das Originalprodukten sein? Ich meine, man spart viel Geld und wenn die Qualität stimmt ist es doch letztendlich egal, oder? Bei Farbdrucken geht nämlich enorm viel Farbe drauf und wenn es günstiger ist kann ich auch öfter mal in Farbe ausdrucken. Die Tintenpatronen gibt es mit unterschiedlichen Füllmengen, hier kann also auch noch variiert werden. Schaut gerne mal rein bei TonerPartner, informiert euch und vergleicht! Ich drucke jetzt bereits seit zwei Wochen mit der kompatiblen Tonertinte und bin sehr zufrieden, merke keinen Unterschied bei der Farbqualität und die Langlebigkeit hat mich überzeugt.

Ich wünsche frohes Drucken und liebe Grüße von Filine

14 Kommentare

  1. Schade, unser Epson ist nicht in der Liste, aber wir hatten schon mal kompatible Patronen, die der Drucker nicht erkannt hat. Deshalb konnten wir damit nicht drucken. Vielleicht ist das bei unserem Drucker auch komplizierter.
    LG Elke

  2. Wir kaufen seit Jahren schon kompatible Tonertinten. Wir drucken und kopieren jeden Tag sehr viel und da rentiert es isch und man spart echt viel Geld. Und ehrlich gesagt, sehen wir auch keinen Unterschied, ob Marke oder No Name. Hauptsache es druckt gut. Lg

  3. Interessanter Bericht und ich muss zugeben, dass ich auch recht viel ausdrucke. Früher mehr für Schule und Uni, jetzt hauptsächlich privat, aber da kommt dennoch was zusammen .
    Liebe Grüße, Cindy

  4. Ich habe mit kompatiblen Patronen gute und schlechte Erfahrungen gemacht. Manchmal hat der Drucker sie nicht erkannt. Wenn ja, war der Druck okay. Aber jetzt hat sie mir nach längerem Gebrauch die Druckköpfe zerstört und da Drucker mitlermittle total vernetzt sind, ist auch so die Hersteller-Garantie erloschen.

  5. Ich habe immer Original Tinte genutzt. Jetzt im letzten Jahr bin ich auf günstige Tinze ausgewichen und der Druckkopf ist kaputt. Meine Mutter hatte auch schon mal Probleme damit. Das kann natürlich auch Zufall sein.

    Bei meinem neuen Drucker habe ich darauf geachtet, dass die Originalpatronen nicht zu teuer sind.

    Da Drucker nicht mehr so teuer sind, lohnt es sich meiner Meinung nach trotz allem für die, die viel drucken müssen..

    Sagen wir mal man benötigt 5 mal Patronen im Jahr und spart je 20 € dann könnte man, wenn es sein muss nen neuen Drucker holen..Mein Fax, Scan und Druckerkombination hat mich letzten Monat nur 52 € gekostet.

    Hätte also trotz allem als Vieldrucker gespart.

    LG Ilka

    1. Ok, das hört sich alles gut an. Aber wenn man sehr viel druckt wird es trotzdem extrem teuer, denn ich zahle für meine Original-Druckertinte in schwarz schon knapp 40€, dazu kommen die Farbpatronen mit ca. 40-60€. Damit reiche ich kein Jahr und spare definitiv deutlich mehr! Ich habe nun schon dreimal kompatible Patronen verwendest und bisher keine Probleme damit gehabt. Hoffe das bleibt so, aber natürlich muss jeder für sich ausprobieren und sehen wie er damit zurechtkommt. Beim nächsten Drucker würde ich auch darauf achten dass er nicht zu teuer ist.Liebe Grüße an dich!

Mit dem Absenden deines Kommentars stimmst Du automatisch dem Datenschutz unserer Seite zu!

%d Bloggern gefällt das: