Filine bloggt

Lifestyle, Familie, Reisen, Food
Puppe Lotta Vtech
Kinder PR Samples

Puppe Lotta mit Ärzteset ist eine Lernpuppe zum Liebhaben!

Werbung ◊ Schmusepuppen- oder Tücher begleiten Babys oft bis ins Kindesalter. Von der anfänglichen Puppe zum Schmusen geht es bei den Mädchen später über zu etwas größeren Puppen, die sie nach Lust und Laune umziehen, pflegen und verhätscheln können. Aber irgendwann kommt das Alter, in dem dies auch langweilig werden kann. Und irgendwann fängt fast jedes Kind an, sich für interaktives Lernspielzeug zu interessieren. Hier werden dann auch interaktive Puppen interessant und so haben wir den Versuch gewagt und unserer Bella die Puppe Little Love Lotta geschenkt. Die Puppe Lotta ist eine Puppe mit Ärzteausstattung, die gleichermassen zum Spielen und Lernen anregt, denn sie kann sprechen. Aber war das wirklich schon richtig?

Spielerisch lernen mit Puppen

Unsere Bella hatte bereits eine Babypuppe, mit der sie gerne spielt. Sie spricht mit ihr, kleidet sie und legt sie in ihr Puppenbettchen zum Schlafen. Manchmal ist ihre Babypuppe auch krank und muss dann natürlich versorgt werden. Dafür nimmt sie dann den Arztkoffer ihres Bruders, der damit oft gar nicht einverstanden ist. Hier gibt es manchmal schon etwas Gezanke unter den Geschwistern, auch wenn sie sich total lieb haben. Nun hatten wir überlegt ob wir ihr auch einen Arztkoffer schenken bis wir die Puppe Lotta entdeckt haben. Sie liebt zwar ihre Babypuppe, aber diese hat keinerlei Funktionen und es wird nach einer Weile langweilig damit zu spielen, was ja auch ganz normal ist für ein Kind von 4 Jahren. Trotzdem fördert das Spiel auch Interaktionen und stärkt die soziale Intelligenz. Kinder können in ein Rollenspiel eintauchen und ihrer Fantasie freien Lauf lassen, was auch die Fantasie und Kreativität fördert.

Ich finde übrigens Lernpuppen mit Funktion sehr förderlich. Sie bestärken Kinder in bestimmten Eigenschaften und Lebenssituationen. Da unsere kleine Bella eine sehr fürsorgliche Person ist fanden wir die Little Love Lotta passend für sie. Wir haben die Puppe über eine Kooperation mit Vtech erhalten und uns sehr darüber gefreut. Natürlich möchten wir sie euch auch gerne vorstellen.

Puppe Lotta Vtech

Was kann Puppe Lotta und was hat sie im Gepäck?

Die kleine Lotta ist nun bei uns eingezogen und kam gleich mit großem Gepäck! Aber zu allererst hat sie ein Lächeln ins Gesicht von Bella gezaubert. Denn Lotta ist ein kleines freundliches Mädchen mit blauen Augen und lächelt uns lieb an. Sie trägt ihre braunen Haare mit einer kleinen rosafarbenen Schleife und hat ein hübsches Kleidchen an. Sie bringt ein Fieberthermometer zum Temperatur messen mit, ein Stethoskop zum abhören, einen Arm-Verband sowie eine Spritze und ein Medizinfläschchen mit Löffel. Wenn unsere Bella nun zur Krankenschwester wird, kann sie selbstständig versuchen herauszufinden, was Lotta hat und die richtige Behandlungslösung finden. Lotta sagt direkt was ihr fehlt und zeigt es anhand von Farbsensoren an. Sie gibt den Kids ein Gefühl dafür, was passiert, wenn man sich nicht gut fühlt und krank ist. Aber das ist nicht alles was Puppe Lotta kann.

Persönlichkeit einhauchen und personalisieren

Als erstes wird Lotta per App personalisiert. Dazu hat man die Möglichkeit, ihr noch ein bisschen mehr Leben einzuhauchen, denn man kann sie mit eigenen  Daten wie zum Beispiel den Geburtstag personalisieren. So wird das interaktive spielen mit dem Kind noch interessanter. Vom Geburtsdatum, den verschiedenen Essenszeiten und bestimmten Aktivitäten, die man einspielen kann, leitet sie dann Formulierungen ab. Sie weiß zum Beispiel, dass heute Freitag ist und wir zu Oma gehen- je nachdem was eingespeichert wird. Am Geburtstag gratuliert sie und singt sogar ein Ständchen! Den Namen des Kindes kann man aufnehmen und so spricht sie Bella dann auch immer direkt an. Dazu habe ich mal ein kleines Video auf YouTube eingestellt: Lernpuppe Lotta

Was sagt Lotta und wie erkennt sie die Behandlung?

Neben den personalisierten Sätzen, erzählt sie viele kindgerechte Sachen. Sie erzählt was sie mag, was sie gerne spielt und was sie gerne isst. Sie singt auch ein paar Lieder und erinnert auch immer an den Gesundheitsaspekt. Zum Beispiel, dass sie gerne Gemüse isst oder sie singt ein Lied über das Zähne putzen. Durch Druck auf die linke Tasche ihres Kleides bringt man sie zum Sprechen, aber sie redet auch selbstständig Sätze im angeschalteten Modus. Wird sie länger nicht bespielt, schaltet sie sich auch von alleine aus oder man stellt sie direkt über einen kleinen Schalter auf dem Rücken aus.

Bei Druck auf der rechten Tasche des Kleides löst man verschiedene Krankheiten aus. Lotta bekommt zum Beispiel Fieber, hat Schmerzen im Arm oder andere Wehwehchen. Angezeigt wird dies über eine rote Stirn. Die Puppe fragt dann Isabella, ob sie ihre Temperatur messen kann. Die Temperatur wird über einen Sensor im Ohr gemessen. So erkennt die Puppe dass sie behandelt wird und antwortet darauf. Sämtliche Behandlungen laufen über Sensoren an der Puppe. Am linken Arm erkennt sie die Spritze und am rechten Arm den Verband. Ein Sensor wird durch Druck auf die Zunge ausgelöst zum Medizin verabreichen und ein weiterer Sensor befindet sich am Herz. Wenn man mit dem Stethoskop den Herzschlag überprüft, fängt das Herz sichtlich an zu puckern.

Puppe Lotta Vtech

Bella und Lotta

Die Lernpuppe geht auf alles ein was mit ihr gemacht wird und spricht das Kind immer wieder an. Aber auch im ausgeschalteten Modus kann man mit Lotta sehr schön spielen. Das Einstellen und personalisieren funktioniert recht einfach. Dazu hat Puppe Lotta eine angenehme, kindliche Stimme, die überhaupt nicht blechern klingt. Bella mag nach wie vor ihre alte einfache Puppe sehr gerne und nimmt sie immer noch gerne für Rollenspiele, aber greift auch gerne zu Lotta. Sie mag, dass sie direkt angesprochen wird und dass sie sich als Doktor ausprobieren kann. Wie findet ihr solche interaktiven Puppen? Habt ihr bereits Erfahrungen damit gemacht und wie zufrieden seid ihr mit der Handhabung?

Liebe Grüße, eure Alessia

4 Kommentare

Wir freuen uns auf eure Kommentare, denn nur so lebt ein Blog

%d Bloggern gefällt das: