Filine bloggt

Lifestyle, Familie, Reisen, Food
Caorle
Kinder Reisen

Sommer, Sonne, Strand, Caorle – Urlaub in Italien mit Kindern

Anzeige ◊ Viele von Euch waren bereits im Urlaub und sind schon wieder fleißig am arbeiten, und auch wir sind wieder zurück aus Bella Italia. Bei uns ist der jährliche Besuch in die kleine Lagunenstadt Caorle ein Muss. Nicht nur weil es dort so unglaublich schön ist, sondern weil meine Schwiegereltern und die restliche Familie meines Mannes dort lebt. Und so versuchen wir jedes Mal wieder den Spagat zwischen Urlaub und Familienbesuch hinzubekommen. So kommt auch der Strandbesuch nicht zu kurz, denn unsere Kinder wollen natürlich im Meer baden wenn sie schon mal dort sind!

Caorle

Zwischen Strandurlaub und Familienbesuch

Ich kann euch sagen – das ist gar nicht so einfach. Aber mittlerweile klappt es ganz gut. Früher haben wir uns allen gegenüber verpflichtet gefühlt, sind von einem Verwandten zum nächsten gefahren und der Urlaub war schnell um. Jetzt wissen wir das wir uns aufs Wesentliche konzentrieren müssen. Wir freuen uns also sehr auf die Eltern, Großeltern und Geschwister und auf die gemeinsamen Abende mit ihnen. Und wenn uns jemand anderes sehen möchte, organisieren wir ein großes Treffen an einem Tag. Schließlich möchten wir für uns und die Kinder ja auch etwas Erholung. Wohnen kann man in Caorle in den zahlreichen Ferienwohnungen oder Häuschen zum Mieten oder man lässt sich im Hotel verwöhnen.

Der Ort Caorle liegt in der Region Venetien, direkt am Meer und hat bereits eine lange Geschichte als Fischerort. Etwas außerhalb liegen deshalb auch noch die Casoni – ehemalige Fischerhütten. Ernest Hemingway verbrachte auch einen Teil seiner Lebzeit am Rande der Lagune. Dass er den Ort in seinem Buch „Über den Fluss und in die Wälder“ verewigte, zeigt das der kleine Ort ihn verzaubert hat.

Caorle

Caorle

Strandleben ist natürlich in Italien ein absolutes Muss! Bei den heißen Temperaturen im Hochsommer geht es auch gar nicht anders und sogar die Italiener flüchten an den Wochenenden ans Meer. Wichtig ist die richtige Badekleidung und bitte unbedingt auf einen besonders guten Sonnenschutz achten! Ein Strohhut für die Kinder ist bei uns auch dabei, gerade unsere Bella liebt diese schicken Hüte, die sie auch gerne zu Spaziergängen aufsetzt. und ihren neuen Schwanen-Badeanzug liebt sie total!

Caorle

Das malerische Caorle

Caorle ist so ein perfekter Urlaubsort aus dem Bilderbuch. Neben den Casoni, die den historischen Einblick sowie ein entspanntes Ausflugsziel bieten, gibt es schöne Strände und eine malerische Altstadt. Die Altstadt bietet viele Geschäfte zum Shoppen und Eisdielen, in denen man leckeres Eis genießen kann. Eine der besten ist die Casa del Gelato und das sage ich nicht nur weil meine Schwiegermutter dort das Eis produziert. Ihr glaubt gar nicht, wie praktisch es ist, wenn die Schwiegermama in der Eisdiele arbeitet…;)

Caorle

Aber nicht nur Eis und shoppen kann man in der Stadt, sondern auch viel entdecken. Der Duomo Santo Stefano liegt mitten in der Altstadt und ist das älteste Bauwerk von 1038. Der dazugehörige Glockenturm wird gelegentlich rot beleuchtet und ist zur Besichtigung frei gegeben. Caorle am Abend zu überlicken ist schon den Aufstieg wert. Ein paar Schritte Richtung Meer findet man dann die Strandpromenade. Dieser Weg führt einen die komplette Küste Caorles entlang. Man startet an der großen Hafeneinfahrt und passiert dann den Spiaggia Ponente bis hin zum Spiaggia Levante.

Caorle

An der Strandpromenade der Altstadt lässt man sich nieder und genießt den Abendhimmel und das bunte Treiben. Hier oben findet auch zweimal im Jahr ein großes Sommer-Feuerwerk für die Gäste und Touristen statt.  Es ist atemberaubend schön und der Weg hierhoch lohnt sich!

Caorle

Die beiden Strände teilt die Kirche Madonna dell Angelo und im letzten Teil vor der Kirche findet man eine besondere Steinküste. Denn hier findet alle zwei Jahre ein Bildhauer-Wettbewerbe statt, bei dem die Künstler die Steine zu Figuren verarbeiten.

Caorle

Caorle

So flaniert es sich hier besonders schön. Die Kinder sind so begeistert von den Steinen, dass sie dort nicht oft genug gucken können. Aber es ist auch besonders spannend, zu entdecken, was sich alles in den Steinen verbirgt. Und so schlendern wir fast jeden Abend die Strandpromenade entlang. Natürlich lässt es sich auch mit so einem Ausblick auch besonders gut die Zeit im Restaurant verbringen. Der Weg dahin ist so interessant und es finden sich immer wieder lauschige Stellen zum Verweilen. Und schön ist, dass die Kinder die ganze Zeit über beschäftigt sind.

Caorle

Sommeroutfits von name it

Mit im Gepäck hatten wir einige Teile der name it Sommerkollektion, die die Kinder auf den Bildern anhaben. Natürlich sollte man nach Italien nicht allzu viel Gepäck mit nehmen – denn es gibt dort sooo schöne marken, die man bei uns nicht bekommt. Aber unsere Lieblingsteile kommen natürlich immer mit. Die Name it Sachen mag ich persönlich sehr gerne. Sie wirken verspielt, sind trotzdem wunderschön und stylish, und das wichtigste – sie sitzen einfach immer sehr gut.

Bei Sandro sitzen die meisten Hosen einfach zu weit. Er braucht einen schmalen Sitz bei Hosen, die wir bei name it finden. Sie sitzen genau richtig, sind sogar noch verstellbar im Bund und sind im Stoff so weich, dass er darin bequem herumtoben kann. Und Bella, die so verrückt nach Kleidern ist, passt in diesem Kleid super in diese italienische Abendstimmung. Das Kleid passt auch super zu festlichen Anlässen, von denen bei uns noch einige anstehen in nächster Zeit. Mit dem leichten Apricot wirkt das Kleid freundlich und passt irgendwie zu jedem Anlass. Zur Einschulung ihres Bruders in diesem Jahr wird sie es auf jeden Fall anziehen. Schaut doch momentan mal auf der Name it Homepage um – viele schöne Teile sind auch gerade im Sale.

Caorle

Caorle

Caorle

Caorle

Bunte Häuser, italienisches Flair und leckeres Essen

Das italienische Flair spürt man in Caorle an jeder Ecke. Bunte Häuser, die alles farbenfroh erscheinen lassen, enge Gassen und bunte Häuser laden zum Fotografieren ein.

Caorle

Caorle

Beim Bummeln durch die Geschäfte bleibe ich jedes Mal beim Geschirr hängen, denn ich mag die speziellen Motive sehr. Beim Geschirr kann ich nicht widerstehen und jedes Jahr wandert wieder ein Teil mehr in meinen Haushalt;-). Meist kaufe ich das aber auf dem wöchentlichen Markt in Caorle, der an jedem Samstag stattfindet. Auch wenn man heute nicht mehr groß handeln kann, bekommt man dort einiges etwas günstiger als in der Stadt.

Caorle

Besonders schön sind auch die immer wiederkehrenden Feste wie z.B. das La Luna nel Pozzo, bei dem Künstler an jeder Ecke zu finden sind. Schön ist auch das Weinfest Wine & Art, bei der man Weine der Region probieren kann und gleichzeitig Kunst begutachten kann.

Caorle

Aber auch ein Aperol Spritz an der Bar oder ein leckeres Essen im Restaurant machen das Urlaubsfeeling perfekt. Und wie sollte es anders in dem kleinen Fischerörtchen sein – man kann hier sehr guten und frischen Fisch essen!

Caorle

Caorle

Zwischenübernachtungen

Wir freuen uns schon auf unseren nächsten Besuch in Bella Italia und nehmen wehmütig Abschied! Wir fahren übrigens immer mit Zwischenübernachtung, weil das einfach entspannter ist mit Kindern. Auch wir genießen den kurzen Zwischenstopp immer. Dafür nutzen wir gerne die Urlaubsbox, aber es gibt auch anderweitig einige gute private Adressen in Österreich und/oder Bayern. Wir haben in diesem Jahr auf der Hinfahrt erneut im Penzinghof übernachtet. Folgt einfach dem Link zum Beitrag über den Penzinghof vom vorigen Jahr!

Dort waren wir bereits im vorigen Jahr über die Urlaubsbox. Es gefällt uns dort sehr, denn Kinder sind hier willkommen und haben keine Langeweile, da es unter anderem tolle Spielgeräte und einen wunderschönen Badesee gibt. Der Hotelkomplex ist sehr grosszügig gestaltet und in diesem Jahr sind einige Neuerungen im Hotel hinzu gekommen. Eine weitere Übernachtung haben wir dieses Mal in Venedig gemacht und auch das war eine tolle Erfahrung. Auf der Rückfahrt waren wir in einem sehr netten Familienpension und auch hier lohnt sich ein Urlaub sehr. Darüber berichte ich in weiteren Berichten demnächst!

Caorle

Ciao Italia und Caorle und liebe Grüße, eure Alessia!

 

*Die vorgestellte Kinderkleidung von Name it wurden uns als PR Samples zur Verfügung gestellt

5 Kommentare

  1. Liebe Allesia,
    als Kind bin ich mit meinen Eltern oft nach Italien gefahren.
    Seit ich nicht mehr bei meinen Eltern wohne war ich erst einmal und das auf Sardinien.
    Vielleicht fahren wir mal wieder nach Italien, dieses Jahr war jetzt aber erst einmal Mallorca dran und nächstes Jahr wollten wir in die Niederlande fahren.
    Liebe Grüße Marie

  2. Wir waren in diesem Jahr auch erstmals in Italien und ich verstehe, wovon du schreibst. hachz
    Kleid und Badeanzug von Bella würde ich ja sofort nehmen aber ich fürchte, mir passt es nicht.
    Liebe Grüße vom pamelopee-Blog!

Mit dem Absenden deines Kommentars stimmst Du automatisch dem Datenschutz unserer Seite zu!

%d Bloggern gefällt das: