Filine bloggt

Lifestyle, Familie, Reisen, Food
Kürbiseis
Dessert/Eis Essen & Trinken Interieur & Deko Lifestyle & Living

Kürbiseis – so lecker & neues Geschirr für viele Gelegenheiten!

Werbung ◊ Der Herbst ist da und mit ihm der Kürbis! Also was liegt da näher als tolle Rezepte mit dem herbstlichen Gemüse auszuprobieren. Und wieso nicht mal ein Kürbiseis? Kürbissuppe ist ein obligatorisches Muss zum Herbst und einige Varianten habe ich bereits ausprobiert und mit Rezepten vorgestellt. Heute möchte ich euch mit einem megaleckeren Kürbiseis überraschen. Und auch mein neues Geschirr von Maxwell&Williams stelle ich endlich mal vor.

Kürbiseis

Kürbiseis und die Rezeptidee 

Ich lade dich heut also mal zu meinem gedeckten Tisch ein und möchte dich mit einem Kürbiseis verführen. Als ich das Rezept in meinem neuen Rezeptbuch „Das beste Eis der Welt“ von Jeni Britton Bauer las, dachte ich: „Interessant, aber ob das wirklich schmeckt“? Mein Mann war noch skeptischer und sagte: „das esse ich aber nicht“! Trotzdem hielt mich das nicht ab und ich habe das Rezept ausprobiert und du darfst das Rezept gerne mitnehmen! Was heißt darfst…du musst! Unbedingt ausprobieren und mir Rückmeldung geben…

Das Buch habe ich übrigens zum Geburtstag von meiner Mama (der Uroma) geschenkt bekommen – nach sage und schreibe 3 Jahren, denn solange habe ich es mir schon gewünscht! In dem Buch sind tolle und sehr ausgefallene Eisrezepte und man sollte es wirklich mal wagen etwas Neues auszuprobieren. Übrigens findet ihr bereits ein megaleckeres Eis-Rezept von ihr im Beitrag zu: Dunkles Schokoladeneis mit Toffeechunks. Aber Vorsicht: „Suchtgefahr“, genauso wie beim Kürbiseis!

Kürbiseis

Gedeckter Tisch und Neues Geschirr

Angerichtet habe ich das Kürbiseis zum Dessert auf meinem neuen Geschirr „Diamond Round“ und sieht das nicht superschön aus? Das Geschirr hatte ich auf einer Messe im Frühjahr entdeckt, wo es von der Marke Maxwell&Williams vorgestellt wurde. Nach langem Hin und her habe ich mir nun das komplette 30-teilige Set bestellt. Ich finde es sehr zeitlos und edel und durch seine Schlichtheit kann es super für festliche Gelegenheiten genutzt werden. Außerdem ist es auch vom Preis noch erschwinglich.

Ich finde ja schlichtes Design immer am besten. Man ist freier bei der Deko und Weiß kann mit allen Farben kombiniert werden. Trotzdem hat das Diamonds Round mit seinem Diamant-Look (Hartporzellan mit erhabenem Reliefdekor in Form kleiner Sechsecke) etwas ganz Besonderes. Ich habe mir übrigens auch einige der neuen Teile zusätzlich bestellt. Dazu gehören eine Butterdose, Eierbecher, zwei Schälchen in unterschiedlichen Größen (7 und 10cm) sowie eine Löffelablage. Alles kann einzeln bestellt werden: siehe hier! und wie hübsch man einen Eierbecher zweckentfremden kann – als Blumenvase macht er mindestens eine genauso gute Figur wie als Eierbecher;-).

Diamonds Round

Kürbiseis

Kürbiseis

Kürbiseis – das Rezept

Zutaten

  • 1 kleiner Kürbis (Butternut oder Hokkaido ca. 1kg)
  • 450 ml Vollmilch
  • 1 EL & 1 TL Speisestärke
  • 40 g Frischkäse (Raumtemperatur)
  • ¼ TL feines Meersalz
  • 75 g Honig
  • 300 g Sahne
  • 120 g heller brauner Zucker
  • 2 EL Glukosesirup
  • 1 EL chinesisches 5-Gewürze-Pulver

Vorbereitung

Den Backofen auf 200° vorheizen. Den Kürbis halbieren, die Kerne entfernen und mit der Schnittseite auf ein Blech legen. 30-40 Minuten backen, bis er sich weich anfühlt. Etwas abkühlen lassen und das Fruchtfleisch aus der Schale löffeln und sehr glatt pürieren. Für das Kürbiseis etwa 200 g Püree abwiegen und den Rest könnt ihr für einen anderen Zweck verwenden.

Mein Tipp: die restliche Kürbismasse kann man prima für Kürbissuppe verwenden. Durch das Rösten im Backofen bekommt der Kürbis ein tolles Aroma!

Kürbiseis

Zubereitung Kürbiseis

In einer kleinen Schüssel etwa zwei EL der Milch mit der Speisestärke glatt rühren. Den Frischkäse mit Salz in einer mittelgroßen Schüssel verrühren. Kürbispüree und Honig dazugeben und glatt rühren.

Die übrige Milch mit Sahne, Zucker, Glukosesirup und Fünf-Gewürze-Pulver in einem großen Topf bei mittlerer Hitze aufkochen und 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Vom Herd nehmen und langsam die stärke Mischung einrühren. Wieder aufkochen und etwa 1 Minute rühren, bis die Mischung andickt. Vom Herd nehmen.

Die heiße Mischung langsam mit der Kürbismischung glatt rühren. Die Eiscremebasis in einem großen wiederverschließbaren Gefrierbeutel füllen und in einem Eisbad herunterkühlen. Die abgekühlte Basis habe ich in der Eismaschine laufen lassen bis das Eis schön cremig ist.

Kürbiseis

Mein Kühltipp: Ich habe den Beutel mit der Eisbasis im Gefrierschrank etwa 20 Minuten heruntergekühlt. Man muss dabei nur hin und wieder nachschauen und aufpassen dass die Masse nicht gefriert. Ansonsten kann man auch Eiswürfel oder gekühlte Eis-Akkus ins Wasserbad geben.

Die fertige Eismasse füllst du in einen Gefrierbehälter, deckst ihn mit etwas Butterbrotpapier ab, damit sich keine Luft sammelt und dann kommt das fertige Eis für mindestens 4 Stunden in den Gefrierschrank.

Kürbiseis

Das Eis hat eine sehr gute Konsistenz und schmilzt nicht gleich weg wie ich es schon bei anderen Eisrezepten erlebt habe. Jeni Britton Bauer gibt in ihrem Rezeptbuch wirklich nützliche Tipps und Hinweise zu Produkten die am besten sind. Für den Glucosesirup habe ich schon verschiedene Varianten ausprobiert und endlich das Richtige für mich entdeckt: Agavendicksaft! Gibt es auch in Supermärkten (z. Bsp. bei Edeka) und in Bio Qualität  im Dosierspender. Ich bin begeistert- denn einfacher geht es nicht.

Noch ein toller Tipp zum Anrichten und Servieren: Mein Kürbiseis habe ich mit etwas Haselnussöl (z. Bsp. von Pödör) beträufeln und dazu ein Cantuccini servieren! Schmeckt fantastisch mit dem Öl, aber es sollte ein wirklich gutes Öl sein!

Kürbiseis

Kürbiseis

Kürbiseis

Ich wünsche gutes Gelingen und liebe Grüße von Filine!

*Unbezahlte Werbung da Markennennung

PS: Demnächst läuft eine tolle Verlosung in Zusammenarbeit mit Maxwell&Williams auf meiner Facebook Fanseite!

9 Kommentare

  1. Hallo Silvia,
    Kürbiseis kenne ich und war auch total begeistert davon, das gab es auf einem Kürbismarkt. Ich hab ja leider keine Eismaschine und kann es deshalb nicht ausprobieren! Aber Dein Geschirr ist der Hammer😍😍😍 Ich bin so verliebt in dieses Design. Du hast beides (Eis und Geschirr) super in Szene gesetzt👍
    LG Antje

Mit dem Absenden deines Kommentars stimmst Du automatisch dem Datenschutz unserer Seite zu!

%d Bloggern gefällt das: