Filine bloggt

Lifestyle, Familie, Reisen, Food
Pistazieneis
Dessert/Eis Essen & Trinken

Pistazieneis Rezept und meine Eismaschine hat Hochsaison

Noch mehr Eis und heute gibt es Pistazieneis und was gibt es Besseres als Eis im Sommer? Pistazieneis ist eine meiner Liebelingssorten und ich weiß gar nicht wieso ich das Rezept erst jetzt ausprobiert habe. Das Rezept habe ich übrigens ebenfalls aus dem Buch „Eiszeit“, welches ich vor einiger Zeit rezensiert habe. Dieses Eisrezept ist etwas aufwendiger als das Eisrezept für das leckere Mangosorbet. Aber der kleine Aufwand mehr lohnt sich definitiv für dieses cremige Eis!

Pistazieneis

Rezept Pistazieneis

  • Das braucht ihr:
    1,25 l Vollmilch
  • 240 g ungesalzene, geschälte Pistazien, geröstet und grob gehackt
  • 10 Eigelb
  • 375 g Zucker
  • 1 Messerspitze Salz
  • 1 TL Mandelextrakt
  • Etwas grüne Lebensmittelfarbe (optional, gibt es unter anderem bei www.backfreunde.de)

So geht die Zubereitung:
Milch und Pistazien in einem Kochtopf verrühren und bei mittlerer Temperatur etwa 5 Minuten erhitzen, bis die Mischung zu köcheln beginnt. In der Zwischenzeit in einer Schüssel Eigelbe, Zucker und Salz kräftig mit dem Schneebesen aufschlagen, bis die Masse hellgelb und cremig wird.

Die Milchmischung vom Herd nehmen. Und etwa ein Viertel davon vorsichtig unter die Einmischung ziehen und glatt rühren. Diese Ei Milchmischung zurück in den Kochtopf gießen und bei mittlerer Temperatur unter ständigem rühren mit einem Holzlöffel erhitzen, bis die Masse am  Kochlöffel haften bleibt. Nicht aufkochen!

Die Masse durch ein feines Sieb in eine kleinere Schüssel streichen. Und abkühlen lassen. Am besten geht das auf einer weiteren Schüssel mit Eiswasser. Wenn die Masse heruntergekühlt ist, den Mandelextrakt unterrühren. Ausserdem so viel von der grünen Lebensmittelfarbe bis man die gewünschte Farbe erhält.

Pistazieneis

Fertigstellung Pistazieneis

Die fertige Pistazieneis-Masse im Kühlschrank gut durchkühlen lassen (mindestens 4 Stunden) und dann in einer Eismaschine Creme gefrieren lassen. Das Eis in einen Behälter füllen, eventuell mit etwas Backpapier abdecken und verschlossen ins Gefrierfach stellen.

Pistazieneis

Eisgenuß

Im Rezept werden die durchgesiebten Pistazien nicht weiter verwendet. Ich habe einige davon auf dem fertigen Pstazieneis verteilt und mit gefrieren lassen. Man kann es aber auch prima unterrühren.  Oder man karamellisiert die Pistazien in etwas Honig in einer Beschichteten Pfanne und serviert den Crunch zum Eis.

Pistazieneis

Das Pistazieneis hat eine tolle Cremigkeit und schmeckt absolut lecker. Mögt ihr auch so gerne Pistazien Eis?

6 Kommentare

  1. Ich liebe ja Pistazieneis und nach Deinem ersten Bericht zur Eismaschine habe ich mir diese dann auch gekauft. Bin sehr zufrieden. Nur mit der Füllmenge des Behälters tüftele ich noch.
    Mein Geheimtipp für Pistazieneis ist noch ein Tick Marzipan das ich noch ein wenig Marzipan drin auflöse. Das schmeckt einfach unnachahmlich 🙂

    1. Die Eismaschine ist auch super und du hast absolut Recht mit der Menge: ich bin da auch oft am tüfteln, weil die Mengenangaben in den Rezepten oft anders ausfallen. Dank dir für den Tipp mit dem Marzipan- das mache ich beim nächsten Mal auch!

  2. Liebe Silvia,
    wir haben auch eine Eismaschine, Pistazieneis haben wir bisher aber noch nie gemacht.
    Vielen Dank für dein tolles Rezept.
    Liebe Grüße Marie

Mit dem Absenden deines Kommentars stimmst Du automatisch dem Datenschutz unserer Seite zu!

%d Bloggern gefällt das: