Filine bloggt

Lifestyle, Familie, Reisen, Food
Kirschbaum
Dessert/Eis Essen & Trinken Kochen

Gelee mit Süßkirschen & warum trägt unser Kirschbaum so viel Früchte?

Süßkirschen aus Nachbars Garten sind überaus lecker und die aus dem eigenen Garten noch viel mehr! Warum unser Kirschbaum soviel Früchte trägt ist mir aber ein Rätsel! In diesem Jahr sitzt er besonders voll mit Kirschen und sie sind so überaus lecker, dass ich einige davon mit im Johannisbeergelee verarbeitet habe.

Da aber Süßkirschen allein in Gelee oder Marmelade ziemlich fad schmecken habe ich noch Johannisbeeren aus dem heimischen Garten zugefügt, denn die geben eine leichte Säure hinzu und runden den Geschmack deutlich ab!

Kirschbaum

Warum aber trägt unser Kirschbaum soviel Früchte?

Dazu erzähle ich euch eine kleine Geschichte. Vor vielen Jahren-genaugenommen sind es etwa 11- haben wir unser Häuschen gekauft, renoviert und etwas umgebaut. Der Garten gefiel mir auf Anhieb und hatte eigentlich so gar nichts auszusetzen…eigentlich! Der Baumbestand ist bei uns nicht zu groß, aber es stand mitten auf dem Rasen-Grundstück ein schöner, großer Kirschbaum mit zuckersüßen dunkelroten Süßkirschen. Wie lecker müssen die sein-dachten wir!

Dieser Kirschbaum ist aber schon sehr alt, denn er wurde ja vom Vorbesitzer gepflanzt. Und wie das so ist bei alten Bäumen, fangen diese an und leiden an Altersschwäche, sind nicht mehr so schön anzuschauen, werfen langsam ihre Rinde ab und sterben langsam vor sich hin…laut Gartenfacharbeiter! Nichtsdestotrotz fand ich den Baum wunderschön und finde ihn auch immer noch wunderschön! Der kommt nicht weg!!!

Kirschbaum

Kirschbaum

Kirschbaum weg oder nicht?

Aber der Fachmann riet uns, wenigstens die großen oberen Äste zu kappen, denn er würde ja keine Früchte mehr tragen. Schweren Herzens ließ ich es zu. aber was geschah? Im kommenden Jahr trieb der Kirschbaum an einer Seite wieder aus. Im übernächsten Jahr trug er bereits wieder Früchte, die aber leider wegen Wurmbefall nicht genießbar waren. Ein weiteres Jahr später waren es wieder mehr Kirschen und in diesem Jahr hat unser alter Kirschbaum in voller Blüte gestanden und sitzt voll mit zuckersüßen, aromatischen Süßkirschen!

Kirschbaum

Ich bin ja eigentlich nicht abergläubisch, aber denke manchmal, der Baum ist mir dankbar;-). Und wie schön ist es wenn wir im Sommer darunter sitzen und den Sommer genießen! Und das Rezept für das Gelee mit Süßkirschen und Johannisbeeren habe ich auch für euch.

Kirschbaum

Johannisbeergelee mit Süßkirschen

  • 1 kg Süßkirschen
  • 2 kg Johannisbeeren (ergibt etwa Hälfte bis ⅔ Saft)
  • Gelierzucker 2:1 für Gelee

Zubereitung

Beachtet die Packungsanweisung beim Gelierzucker, dort steht genau angegeben wievielt ihr auf welche Menge Früchte braucht. Johannisbeeren im Entsafter entsaften. Die Süßkirschen habe ich gewaschen, entsteint, halbiert und mit dem Johannisbeersaft aufgekocht. Dann die abgemessene Menge Gelierzucker zugeben, aufkochen lassen und in passende Gläser abfüllen.

Kirschbaum

Kirschbaum

Kirschbaum

Tipp: Die Gläser unbedingt vorher heiß ausspülen, denn sie müssen keimlos sein! Ich nehme übrigens keine weiteren Haltbarmacher, sondern drehe die Deckel nur fest zu. Das Gelee hält auch so wunderbar längere Zeit im Vorratsregal.

Kirschbaum

Liebe Grüße von Filine und mal sehen ob der Baum auch im nächsten Jahr dankbar seine Früchte trägt;-)

3 Kommentare

  1. Diese Jahr ist echt ein Kirschenjahr. Meine Freundin hat so viele am Baum, dass sie den nun schon öffentlich zum Plündern freigegeben hat und sogar die Leitern zum Pflücken stellt.
    Deine Marmelade sieht sehr appetitlich aus.
    Liebe Grüße und eine schöne Woche!
    Pamela

  2. Ich kenne ihn ja und ich würde ihn nicht wegmachen. Ich finde ihn so schön und er macht euren Garten zu etwas Besonderem. Unserer trägt dieses Jahr keine Kirschen, da wir ihn komplett zurückgeschnitten haben. Lg Tina-Maria

Mit dem Absenden deines Kommentars stimmst Du automatisch dem Datenschutz unserer Seite zu!

%d Bloggern gefällt das: