Filine bloggt

Lifestyle, Familie, Reisen, Food
Vanille Ombre Torte
Baby Backen

Vanille Ombre Torte mit Rezept zur Babyshower oder Reveal Party!

Eine Babyparty ohne Kuchen wäre keine komplette Party! Auf meiner kleinen, aber feinen Babyshower gab es eine kleine Vanille Ombre Torte! Was bedeutet eigentlich Ombre? Damit ist der Farbverlauf der Torte gemeint und so eine Torte macht schon beim Anschnitt Appetit auf mehr! Viele Mamas möchten auf einer Reveal Party aber das Geschlecht ihres Kindes noch nicht verraten – auch dafür eignet sich diese Torte gut. Natürlich darf dann die äußere Deko noch nichts verraten uns sollte dementsprechend neutral gestaltet werden. Lebensmittelfarben gibt es ja genügend. Ich hab kein Geheimnis daraus gemacht und so kann man es außen wie innen bereits gut erkennen.

Steht bei euch demnächst auch eine Babyparty an, möchtet ihr eine leckere Torte zaubern oder eine Freundin damit überraschen? Dann dürft ihr natürlich gerne das Rezept mitnehmen oder schaut mal in meinen Babyshower Beitrag – da findet ihr das Rezept für Cakepops in Form von Babyrasseln. Übrigens läuft dort noch bis heute um Mitternacht eine tolle Verlosung und ihr habt die Chance, ein Paket für eine Babyshower Party zu gewinnen!

Vanille Ombre Torte

Vanille Ombre Torte zur Babyshower

Vanilleböden

  • 4 Eier
  • 120 Zucker
  • 140 g Mehl
  • 2 Tl Backpulver
  • 30 g gemahlene Nüsse
  • Vanilleextrakt
  • 1/4 Tl Zimt
  • Erdbeer Marmelade

Für den Boden der Ombre Torte werden die Eier getrennt. Die Eigelbe werden mit dem Zucker zusammen aufgeschlagen. Dann können die restlichen Zutaten untergehoben werden. Das Eiweiß wird gesondert aufgeschlagen und zuletzt unter gehoben. Der Teig wird in vier Schälchen aufgeteilt und dann mit geeigneter Lebensmittelfarbe eingefärbt. Ich habe dafür das konzentrierte Pulver von Birkmann in rosa verwendet und den Teig in vier verschieden intensiven Tönen eingefärbt.

Dann wird der Teig nacheinander in einer kleinen 18er Form bei 180 °C für 10 min. gebacken. Danach vollständig abkühlen lassen.

Der untere Boden wird vor dem Einsetzen mit der Erdbeer Konfitüre bestrichen.

Vanille Ombre Torte

 

Die Füllung der Torte

Vanillesahne

  • 2 Pck Vanillepudding
  • 1 l Milch
  • 4 EL Zucker
  • 400 ml Sahne
  • 50 g Zucker
  • 5 Blatt Gelatine

Den Pudding könnt ihr schon gut am Vortag nach Packungsanleitung zubereiten – dann ist er wenn ihr die Torte einsetzen möchtet, bereits ausgekühlt.

Tipp: Bedeckt den Pudding direkt nach dem Kochen mit Klarsichtfolie. Dann bildet er nicht die übliche Haut, die ihr zum zubereiten der Creme eh entfernen müsstet.

Die Gelatine weicht ihr zunächst in kaltem Wasser ein und schlagt dann die Sahne mit dem Zucker auf. Rührt den Vanillepudding schön cremig durch und hebt dann die Sahne nach und nach unter. Probiert zwischendurch – denn manch einer mag den Geschmack des Puddings intensiver, der andere hingegen, wenn es sahniger ist.

Dann lasst ihr die Gelatine über einem Wasserbad flüssig werden – aber achtet darauf, dass sie nur kurz darüber ist. Gelatine wird schnell zu heiß und ist dann schwer zu verarbeiten. Sie sollte flüssig, aber noch relativ kalt sein. Gebt etwas von eurer Creme in die Gelatine und verrührt sie zügig. Genauso schnell müsst ihr dann diese Masse mit eurer restlichen Creme verrühren, sonst kann es zur Klümpchenbildung kommen.

Nehmt einen Teil der Creme für die äußere Verzierung ab. Dann könnt ihr die Torte einsetzen. Schön bei der Vanille Ombre Torte ist natürlich die Abstufung der Farben. Fangt hell an und steigert euch dunkel oder anders herum. Da die Creme noch relativ flüssig ist zum jetzigen Zeitpunkt, setzt unbedingt einen Tortenring um die Böden beim Einsetzen. Dann lasst ihr sie am besten ein paar Stunden oder über Nacht ziehen, bevor ihr mit der äußeren Deko anfangt.

Vanille Ombre Torte

Dekoration der Vanille Ombre Torte zur Babyshower

Ich habe mich für einen Storch auf der Torte entschieden – die Kugeln sollten eine Wolke darstellen. Ist zwar nicht ganz so gut rüber gekommen, aber das liegt eben daran, dass ich die Wolke nicht aus Fondant formen wollte. Die Kugeln sind getrocknete Erdbeeren in weißer Schokolade, die es fertig im Supermarkt zu kaufen gibt. Man kann sie auch mit frischen Erdbeeren selbst herstellen, indem man sie mit flüssiger Schokolade überzieht.

Storchendeko für Torte

Den Storchenkorpus habe ich bereits am Abend vorher geformt und über Nacht trocknen lassen. Mit frischem Fondant hätte der Schnabel das Gewicht des Babys nicht getragen. Mit Lebensmittelstiften lässt er sich dann hübsch als Storch herrichten. Die Füße sind zwei ungekürzte Schaschlikstäbe, die ich auch erst beim ausdekorieren in den Korpus gesteckt habe. Sie gehen bis auf den Boden der Torte und geben dem Storch guten Halt. Für das Babytuch und die Wimpelkette, habe ich den Fondant ebenfalls mit dem Lebensmittelpuder von Birkmann eingefärbt und dann mit den Lebensmittelstiften beschriftet.

Tipp: Sahne lässt Fondant schmelzen (seht ihr ja auch ganz gut auf den Bildern). Daher bringt die Wimpelkette entweder erst dann an, wenn die Torte sowieso zum Anschnitt rausgeht oder überzieht die Torte mit einer einfachen Buttercreme. Alternativ könnt ihr eure Wimpelkette auch aus geschmolzener Kuvertüre gießen, oder Esspappe zurecht schneiden – beides ist ebenfalls unempfindlicher. Ich musste zum Schluss noch etwas Creme abnehmen, um das schlimmste zu korrigieren, aber auch als Naked Cake wäre die Vanille Ombre Torte sicher ein Hingucker…;)

Vanille Ombre Torte

Ich wünsche Euch gutes Gelingen beim Nachbacken! Alessia

7 Kommentare

  1. Hallo liebe Alessia, bei uns steht auch baby-shower an. Ich möchte dort auch gern mit Fondant arbeiten. Deine Tipps sind hier echt wertvoll. Für den Storch hätte ich sicher keine Schaschlikspieße verwendet. Es ist also eine super Idee von dir, mir diesen Tipp zu geben. So wird mein Storch mit Sicherheit gut stehen können.
    Bis zu deiner Entbindung werde ich weiterhin alles verfolgen. Ich wünsche Dir von ganzem Herzen alles Gute und freue mich mit Dir über deinen kleinen Nachwuchs.
    Liebe Grüße Sabine

  2. Ich habe mit Fondant auch schon so meine Erfahrungen gemacht – allerdings decke ich meine Torten komplett damit ein nach dem ich die Schichten mit Ganache eingestrichen habe. Hach.. so eine Geburt ist immer wieder etwas tolles… Bald ist es ja soweit..
    LG

Wir freuen uns über jeden Kommentare, bedenke aber dass du mit dem Absenden deines Kommentars automatisch deine Zustimmung zum Datenschutz unserer Seite gibst!

%d Bloggern gefällt das: