Filine bloggt

Lifestyle, Familie, Reisen, Food
Backen

Leckere Geburtstagstorte im Frozen Look

Das Isabellas Geburtstag ganz im Frozen Style ausgestattet war, das haben wir Euch ja bereits gezeigt. Bei dem tollen Film ist es ja auch kein Wunder, das die Mädchen reihenweise für den Film schwärmen. Neben den Muffins, die ich euch bereits gezeigt habe, gab es aber noch eine ganz besondere Torte im Stil des Films. Und auch wenn der Hype langsam ein wenig nachlässt, bekommt ihr heute das Rezept von mir. Wenn ihr also eine kleine Prinzessin glücklich machen wollt, dann lest schnell weiter!

Rezept Frozen Torte

Für den Bisquit

  • 5 Eier
  • 4 EL warmes Wasser
  •  140 g Zucker
  • etwas Vanilleextrakt
  •  150 g Mehl
  • 30 g Mondamin
  • 1/2 tl Backpulver
  • 25 min bei 180°C Umluft

Die Eier lasst ihr zusammen mit dem Wasser ein paar Minuten schaumig aufschlagen. Dann lasst ihr den Zucker in einer Minute einrieseln, gebt den Vanilleextrakt hinzu und lasst es weiter schlagen. Die Masse sollte weiß und schaumig sein, dann ist sie richtig. Zuletzt hebt ihr das Mehl zusammen mit dem Mondamin und dem Backpulver unter und lasst ihn in einer 26er Form bei 180°C für 25-30 Minuten backen. Komplett abkühlen lassen und dann einmal waagerecht durchschneiden.

Kleiner Boden – die Spitze des Bergs

Um etwas Höhe zu bekommen habe ich einen kleinen Boden mit etwa der Hälfte der angegebenen Zutaten gebacken. Der kleine Boden ist mit einer einfachen Nuss-Sahne gefüllt. Dafür habe ich zwei Becher Sahne mit etwas Zucker aufgeschlagen und gemahlene Nüsse untergehoben. Der Boden ist mittig einmal geschnitten und die untere Seite mit Erdbeermarmelade bestrichen. Ich gebe bei Nuss-Sahnetorten immer eine dünne Marzipanplatte auf die Marmelade und dann die Sahne darauf.

Die weitere Füllung ist natürlich immer optional nach Geschmack. Was eure Kleinen gerne mögen ist natürlich immer richtig! Da Bella eigentlich alles gerne mag, habe ich eine Vanille-Sahne Füllung mit Pfirsichen gemacht.

Füllung der großen Frozen Torte

  • 2 Pck. Vanillepudding
  • 1 Dose Pfirsiche
  • Apfelsaft zum Auffüllen
  • 500 ml Sahne
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 500 ml Milch

Die Pfirsiche werden abgegossen und der Saft in einem Messbecher aufgefangen. Die Menge sollte etwa 400 ml betragen und kann mit dem Apfelsaft aufgefüllt werden. Mit etwas Flüssigkeit könnt ihr das Pulver glatt rühren und den restlichen Saft zum Kochen bringen. Dann das angerührte Puddingpulver einrühren, aufkochen lassen, etwas abkühlen lassen und die in Stücke geschnittenen Pfirsiche unterheben. Nach dem Auskühlen kann dieses auf dem unteren Biskuitboden verteilt werden.

Das zweite Päckchen Vanillepudding nach Packungsanleitung mit der Milch kochen und auskühlen lassen. Die Sahne mit 1 Pck. Vanillezucker aufschlagen und dann unter den ausgekühlten Vanillepudding heben. Die Vanillesahne kann dann auf die Pfirsiche gegeben werden und der zweite Biskuitboden wird darauf gelegt. Die Torte sollte mindestens 2 Stunden gekühlt werden, bevor mit ihr weiter gearbeitet wird.

Frozen

Die Dekoration und Ausschmückung der Torte

  • Buttercreme blau gefärbt
  • ein Set Frozen Miniaturfiguren
  • weißer Fondant
  • Ausstech-Set Schneeflocke von RBV Birkmann
  • Zucker, Wasser und Lebensmittelfarbe blau in Pulverform (RBV Birkmann)

Die Torte habe ich mit blau gefärbter Buttercreme einmal eingedeckt und dann den weißen Fondant ausgerollt. Den Fondant dann kreisrund wellenförmig schneiden und dann den Boden damit eindecken. Wenn der zweite Boden gewünscht ist, den Boden darauf setzen und ebenfalls Fondant darauf legen. Damit ihr perfekte Schneeflocken bekommt, empfehle ich euch das Ausstech-Set Schneeflocke von Birkmann! Damit kann man ganz einfach schöne Schneeflocken ausstechen.

Frozen

Die Ausstecher funktionieren eigentlich wie Stempel. Wenn man die Schneeflocke ausgestochen hat, drückt man den Knopf und es wird ein schönes Muster auf den Fondant gedrückt. Durch herunterdrücken des Stempels bekommt man die Schneeflocke einfach heraus. Die Schneeflocken kann man wunderbar um die Torte herum dekorieren und bekommt so ein schönes Winterambiente.

Zauber in der Eislandschaft

Mit den passenden Frozen Figuren Anna, Elsa, Olaf, Sven und Kristoff wird die Torte dann ganz schnell in die Filmlandschaft verwandelt. Highlight der Torte ist dann die angedeutete Eisbrücke und das angedeutete Schloss. Dafür werden 200 g Zucker mit 300 ml Wasser und etwas Lebensmittelfarbe aufgekocht. Wenn die Zutaten dann zu Sirup eingekocht sind, gießt man schnell die gewünschten Formen auf ein Backpapier und lässt es auskühlen. Die Brücke bekommt man hin, wenn man den fast erkalteten Sirup über ein rundes Gefäß gibt und aushärten lässt.

Leider hab ich den Zucker zu lang kochen lassen und ihr wisst ja was dann passiert. Er wird bräunlich, durch die Zugabe der blauen Lebensmittelfarbe ist es dann leicht ins grünliche gegangen. Hätte ich mehr Zeit gehabt, hätte ich es auch nochmal neu gekocht. Aber da wir einen Termin in einem Indoor Spiel Center gebucht hatten, war es dafür schon zu spät.

Trotzdem haben die Kids die Torte natürlich geliebt. Ich bin auch froh, dass ich die kleinen Figuren verwendet habe. Normalerweise forme ich ja auch immer viel selbst – aber die Figuren kann Bella auch noch zum Spielen verwenden und darüber hat sie sich sehr gefreut.

Noch kurz ein paar Tipps zum Backen:
  • Klarsichtfolie auf dem Pudding vermeidet, dass sich eine Haut bildet.
  • Buttercreme oder Ganache eignet sich am besten für Torten mit Fondant – Fondant Feuchtigkeit zieht
  • Massa Ticino Tropical ist ein Fondant, der hergestellt wurde um auch bei schwierigen Temperaturen nicht zu „schwitzen“. Er ist auf jeden Fall hochwertiger und besser als billiger Supermarkt-Fondant!
  • Die Ausstecher für die Schneeflocken habe ich im Shop Backfreunde.de bestellt
  • Beim Kochen des Zuckers immer stehen bleiben, da es sehr schnell von perfekt zu angebrannt übergeht 😉

Hier seht ihr noch einmal die Cupcakes oder Muffins und das Rezept für das Frosting findet ihr in diesem Beitrag von mir.

Cupcakes

Übrigens, auch wenn der Hype langsam nach lässt – die zweite Welle kommt bestimmt. Denn der zweite Teil von Frozen kommt am 27 November 2019 raus. Ist ja nicht mehr ganz so lang…;)

Liebe Grüße,
Alessia

5 Kommentare

  1. Leonie ist ja eine zeitlang auf Eiskönigen Fan gewesen, doch es hat mittlerweile schon längst nachgelassen. Wenn der Film in 2 Jahren kommt, glaube ich, dass sie daran kein großes Interesse mehr hat. Zu mindestens nehme ich es an. Lg Tina-Maria

Mit dem Absenden deines Kommentars stimmst Du automatisch dem Datenschutz unserer Seite zu!

%d Bloggern gefällt das: