Filine bloggt

Lifestyle, Familie, Reisen, Food
Anzeige Kinder

Fahrspaß für die Kleinsten mit dem Razor t3 Vorschulroller

Das Wetter hat nun endlich ein paar Sonnenstunden für uns in petto und lockt uns mit wärmeren Temperaturen vor´s Haus. Gut, dass wir ein bisschen abgelegen wohnen und es hier viele Möglichkeiten für die Kinder zum Spielen gibt. Sie können den ganzen Tag an der frischen Luft verbringen und ich muss mir keine großen Sorgen machen. Alessandro kann schon einigermaßen gut mit dem Fahrrad fahren – da möchte Bella natürlich am liebsten hinterher. Bei ihr klappt das Fahrrad fahren allerdings noch nicht so gut und daher hat nun ein Vorschulroller bei uns Einzug gehalten.

Razor Junior t3 Vorschulroller

Ganz verliebt ist sie in ihren neuen Roller und das liegt -glaub ich- schon allein an der coolen Farbe. Typisch Mädchen eben… Aber schick sieht er schon aus – in einem schlichten modernen Schwarz und knalligen Pink kommt er daher. Ansonsten sieht er eben aus wie ein Roller, aber einige Besonderheiten hat er schon auf Lager!

Er ist das perfekte Einsteigermodell für Kinder ab 3 Jahren, denn er hat ein besonders leichtes Handling und ermöglicht so den Kids ein einfaches Fahren. Durch sein Dreiradsystem klappen auch die ersten Fahrversuche ganz einfach, auch wenn das bei Bella noch sehr vorsichtig passiert. Die Vorderräder sind extra ein wenig größer, damit die Kinder beim Fahren nicht so schnell das Gleichgewicht verlieren und umkippen. Es gibt zusätzliche Sicherheitsggrade für die ersten Fahrversuche. Auch der rutschfeste Tritt erleichtert die Standfestigkeit der Kleinen zusätzlich.

Ich kann mich noch daran erinnern, dass für mich immer das Bremsen das Schwierigste war. Sei es Rollschuh, Inliner oder Roller…ich habe mich immer schwer damit getan. Dank der Trittbremse am hinteren Rad kann Bella die Geschwindigkeit schon beim Fahren reduzieren oder damit ganz stoppen. Schon leichtes Treten mit dem Fuß, mit dem man sonst Anschwung holt, reicht aus um langsamer zu werden.

Einfache Lenkung und langes Fahrvergnügen

Lenken-durch-neigen nennt sich die integrierte Lenkung, mit der auch schon kleine Kinder Kurven einfacher fahren können, indem sie ihr Gewicht verlagern. Und das machen sie ja eigentlich bereits automatisch. Mit ein bisschen Übung vertiefen sie ihr Können und brausen bald wie die Großen durch die Gegend. Da der Roller bis 22 kg belastet werden kann, freut sich übrigens auch Sandro über die Neuanschaffung, aber das habt ihr sicher schon auf dem oberen Bild erkannt. Er findet: auch Jungs dürfen pink fahren und außerdem ist ja auch etwas blau vertreten…;) Sandro kommt natürlich schnell mit der neuen Technik klar und hat schon einige Runden damit gedreht.

Moderne Technik für jedes Alter

Razor ist im Bereich Scooter und Fahrzeuge bereits eine sehr bekannte Marke. Schon kurz nach der Gründung 2000 feierten sie großen Erfolg mit der A Scooter Serie. Unglaubliche 5 Millionen Mal verkaufte er sich in nur 6 Monaten. Auch heute noch kombinieren sie moderne Technik und hochqualitative Materialien um Fahrspaß für Groß und Klein zu garantieren.

Natürlich sollte man die Sicherheit nicht außen vor lassen. Sobald die ersten Versuche sicherer sind, werden auch meine Beiden mit Helm, Knie- und Ellenbogenschützern unterwegs sein. Schließlich möchte man kaputte Knie und unnötige Unfälle vermeiden! Auch auf den richtigen Untergrund müsst ihr achten, wenn ihr eure Kids fahren lasst. Für unwegige Strecken und Feldwege sind die Roller nicht geeignet. Aber dafür umso besser, wenn ihr kleine Touren unternehmt. Ausflüge machen doch umso mehr Spaß, wenn man mit dem Roller rumflitzen kann! Durch sein leichtes Gewicht lässt sich der Vorschulroller überall mit hinnehmen und passt zusammengebaut locker in jeden Kofferraum.

Neue Lieblingsbeschäftigung

Durch seine Leichtigkeit und die einfache Fahrweise lädt er Kinder ab 3 Jahren zum Fahren ein. Selbst die größeren Kinder drehen gerne ihre Runden auf dem Roller. Unsere Nachmittage spielen sich nun draußen ab und Bella lernt mit ihrem neuen Roller umzugehen. Aber Rollerfahren kann auch ganz schön anstrengend sein. Also wird jetzt erstmal Pause gemacht. Natürlich nicht ohne den Roller.

Liebe Grüße von draußen,

Alessia

2 Kommentare

  1. Hallo, das ist ja ein schicker Roller und mit seinen zwei Rädern bestimmt super sicher. Unsere Leonie hat auch einen, also nicht den gleichen 😉 und fährt bzw. heizt damit richtig rum draussen . Lg Tina-Maria

Mit dem Absenden deines Kommentars stimmst Du automatisch dem Datenschutz unserer Seite zu!

%d Bloggern gefällt das: