Filine bloggt

Lifestyle, Familie, Reisen, Food
Zitronentarte
Backen

Frankreich wie wir dich lieben-als Zitronentarte

Einfach himmlisch ist ein original französisches Rezept für eine Zitronentarte. Ich liebe Zitronen und in einer Tarte verarbeitet finde ich sie einfach göttlich. Die Zitronen aus Fet a Soller sind extrem saftig und einfach perfekt dafür. Also habe ich mich online auf die Suche nach einem Rezept gemacht und bin auch fündig geworden. Rezepte für Zitronen-Tartes findet man einige im Netz, aber ich wollte ein Original aus Frankreich und siehe da…ich habe eins gefunden. Es stammt von einem Restaurant in Cap D‘ Antibes und den Angaben entsprechend musste diese Tarte einfach himmlisch lecker sein.
Obwohl ich bei näherem Lesen dann doch etwas skeptisch wurde. Ob und wieso es mit der Ausarbeitung der Tarteform letztendlich nicht so einfach war und ob sie mir trotzdem gut gelang erfahrt ihr heute bei mir.

Zitronentarte nach original französischem Rezept

Zitronentarte

Es sollte zunächst ein Zitronenmus hergestellt werden und die Angaben dazu waren folgende:

Zitronenmus

8 Zitronen
2 Orangen
300 g Zucker
215 g Butter
9 Eier
300g Zucker
Den Saft von den Zitronen und Orangen mit Zucker aufkochen. Die Butter und die Eier unterrühren und nicht mehr aufkochen lassen! Es soll eine Mus-artige Konsistenz haben, die später auf den Teig kommt. Wurde es aber nicht und ich weiß wirklich nicht woran es lag! Jedenfalls war bei mir die Masse noch ziemlich flüssig und so habe ich sie kühl gestellt -in der Hoffnung- dass es sich durch die Butter und Eier etwas festigt. Dem war aber nicht so. Nun gut, ich habe dann als nächstes den Teig zubereitet.
Zitronentarte original französisch
Mürbeteig
500g Mehl
250g weiche Butter
1 Eigelb
10 cl Wasser
1 Prise Salz
Springform 28cm
Einen Mürbeteig herstellen, ihn für eine halbe Stunde im Kühlschrank kaltstellen und anschließend in einer Tarteform verteilen. Auch der Teig ließ zu wünschen übrig, denn er war ziemlich krümelig und von der Masse für eine Tarteform einfach zu viel. Deshalb habe ich letztendlich eine Springform genommen mit einem Durchmesser von 28 cm und den Teig eingefüllt, ihn mit der Hand so gut es ging platt gedrückt und dabei einen Rand nach oben gedrückt.
Zitronentarte

Dann den Teig mit einer Gabel mehrfach einstechen und im Backofen bei 180° Heißluft 10-15 Minuten vorbacken. Danach habe ich den Teig auskühlen lassen und erst dann die Zitronenmasse eingefüllt. Wie ihr seht habe ich eine Springform mit einem überstehenden Rand gewählt (RBVBirkmann aus der neuen Premium Baking Reihe) und das war auch gut so. Das hat den Vorteil- dass, wenn wirklich mal etwas ausläuft, dies am Rand aufgefangen wird und nicht gleich ausläuft. und das war bei mir tatsächlich der Fall.

Zitronentarte



Meringue

5 Eiweiß
300 g Puderzucker
Eiweiß steif schlagen, Puderzucker dabei zufügen

Nach dem Auskühlen habe ich die immer noch flüssige Zitronenmasse auf den Teig gegossen und nach Rezeptangabe bei 150° erneut gebacken. Es kommt noch eine Meringue obendrauf, die eigentlich sofort auf die Zitronenasse soll. Ich habe den Kuchen für ca. 1 Stunde backen lassen bis die Masse anfing fest zu werden. Danach habe ich den Eischnee darüber gegeben und das Ganze erneut ca. 15 Minuten bei 120° gebacken.
Zitronentarte
Zitronentarte
Den fertigen Baiser habe ich nach dem Backen einfach mit dem Finger leicht angedrückt- so sah es wie eine leicht eingedrückte „Eisdecke“ aus! Wie bringt man eine Torte am besten aus der Form auf die Tortenplatte…mit einem Kuchenretter! Dieser ist ebenfalls von Birkmann und kann im Shop www.Backfreunde.de bestellt werden.Zitronentarte

Es war zwar etwas umständlich weil nicht alles gleich funktioniert hat…aber die Zitronentarte war einfach GÖTTLICH!

Liebe Grüße von Filine

8 Kommentare

  1. Die Tarte sieht unheimlich lecker aus und würde uns sicherlich auch schmecken.
    Bisher haben wir erst einmal eine Tarte gemacht, die hat uns aber super geschmecktn.
    Grüße Marie

Mit dem Absenden deines Kommentars stimmst Du automatisch dem Datenschutz unserer Seite zu!

%d Bloggern gefällt das: