Filine bloggt

Lifestyle, Familie, Reisen, Food
Allgemein

Sonnette Sonnenschutz für Buggy im Test!

Als Mutter macht man sich ja oft Gedanken, wie man seinen kleinen Nachwuchs am besten vor der Sonne schützt. Aber habt ihr euch schon mal Gedanken gemacht, wie man bei einem Kinderwagen, Karre oder Buggy sein Kind vor der Sonne schützt? Normalerweise wird ja ein Sonnenschirm an einer Seite des Kinderwagen oder Karre befestigt und das Dach bietet ja auch einen gewissen Sonnenschutz. Aber reicht das wirklich aus? Hier bietet Sonette eine Alternative mit einem hohen Sonnenschutz und dazu „Design am Kinderwagen“!
Bisher hatte ich auch immer nur einen Sonnenschirm am Wagen von meinem kleinen Alessandro und dachte das reicht. Allerdings habe ich mir nie so wirklich Gedanken darüber gemacht, wie der UV Schutz bei Buggys aussieht und ob er ausreicht. Dann habe ich auf dem Blog von „Die Testfamilie“ einen Bericht über eine neue Art des Sonnenschutzes gelesen Und zwar von Sonette. Bis dato hatte ich noch nie etwas davon gehört, Aber es hat mich neugierig gemacht. Denn so wie Eva den Sonette Sonnenschutz beschrieben hat, hörte es sich doch an, als ob dieser Sonnenschutz einen deutlich besseren UV Schutz für Kleinkinder bietet. Und Hautschutz steht bei Babys und Kleinkindern für mich an oberster Stelle. Da Eva von der Testfamilie zusätzliche Tester für so einen Sonette Sonnenschutz gesucht hat, habe ich mich gerne dafür beworben und mich sehr gefreut, als die Zusage kam.
Ich habe mir für meinen Test bei Sonnette Design einen Sonnenschutz in der Single Ausführung in der Farbe Ava soft Blue ausgesucht und wie ihr gut auf den Fotos sehen könnt, ist der Schutz beidseitig verwendbar. Verpackt ist er in einer Stofftasche mit Bindeband und nach Öffnen kann der Sonnenschutz herausgezogen werden, wobei die Tasche am hinteren Rand befestigt ist und man somit gleichzeitig ein Tasche zum Aufbewahren für Kleinteile hat. Auf dem Foto seht ihr die verschiedenen Mustern, eine Seite hat ein schönes Muster mit Kreisen und auf der anderen Seite ist es ein Paisley Muster. Natürlich gibt es auch noch einige andere Motive und Muster und auch eine schöne Farb- und Musterpalette. Allerdings stimme ich hier Eva zu und würde mir auch eine Auswahl in unifarben wünschen.

Sonnette Sonnenschutz von www.filines-testblog.com
Schutzbeutel und Sonnenschutz von beiden Seiten

Das Anbringen an die Karre geht ganz einfach und zwar legt man den Sonnenschutz einfach auf das Dach des Kinderwagens und zieht die Verpackungstasche unter den Schiebegriff durch, so dass sie hinter dem Sitz liegen bleibt. Jetzt wird der Sonnenschutz mit den vier Bindebändern am
Kinderwagen befestigt. Die oberen beiden werden direkt an oder unterhalb des Schiebegriffes geschlossen, die unteren zwei an einer geeigneten Stelle am unteren Rahmen. Das war’s auch schon.

Sonnette Sonnenschutz von www.filines-testblog.com
Sonnenschutz auf Buggy

Was mir gut gefällt ist, dass man in der Stoff-Tasche Kleinteile unterbringen kann und auch
seitlich sind jeweils rechts und links eine Netz-Tasche, wo man auch noch etwas unterbringen kann.
Da man den Sonnenschutz auf das Sonnendach in der Karre aufbringen kann, wird sozusagen das
Dach damit verlängert und bietet einen zusätzlichen Schutz. Auch seitlich ist mehr Schutz geboten, so dass eigentlich ein Sonnenschirm nicht mehr nötig ist und seitliche Netzteile (hatte ich leider nach innen gezogen, deshalb auf dem Foto nicht zu erkennen) sorgen für eine bessere Luftzirkulation.

 Sonnette Sonnenschutz von www.filines-testblog.com
Ansicht von hinten und Seite

Ein weiterer großer Vorteil ist der hohe UV Schutz, dazu noch ein paar Fakten zur Qualität:

  • Made in Germany
  • Ökotex – zertifizierter Druck
  • Höchstmöglicher UV Schutzfaktor (UPS) 80 nach UV Standard 801
  • Kleinkinder sollten natürlich trotzdem ausreichend eingecremt werden.
  • Der UPF (Ultraviolett Protection Factor) wurde unseren Artikel vom Hohensteiner Institut (www.bohnstein.de) bestätigt. D.h., Babys und Kleinkinder, die sich unter diesem Dach aufhalten können, können 80 mal so lange in der Sonne bleiben, als es dir Hauttyp ohne Sonnenschutz erlauben würde. Hier möchte ich noch hinzufügen, dass nur Beschattungssysteme, die nach UV Standard 801 getestet worden, einen sicheren Sonnenschutz auch im nassen, gedehntem und gebrauchten Zustand gewähren. 
Wir hatten ja noch ein paar schöne sonnige Tage, so dass ich das Sonnendach ausgiebig testen konnte. Ein paar Punkte die mir gefallen habe ich ja bereits angeführt und auch der Schutz ist super. Auch einen Windstoß hat es ausgehalten, was ja bei einem Sonnenschirm nicht immer der Fall ist. Durch den Ring, der am äußeren Rand eingezogen ist, sitzt das Dach schön straff über der Karre und verrutscht auch nicht. Es ist perfekt für den Buggy, trotzdem habe ich bei uns einen kleinen Nachteil festgestellt durch das Dach unseres Buggys, da wir einen Koolstra haben. Bei diesem Buggy ist das Verdeck sehr weit nach vorne runterziehbar, so dass man das Verdeck etwas weiter nach hinten schieben und festhalten muss, damit man das Sonnendach anbringen kann. Ist aber weiter nicht schlimm und hält trotzdem sehr gut! Das Material ist aus 100% Polyester, fühlt sich schön glatt an und die Farben sind sehr schön ausgefallen. Wie man sieht, passt es perfekt zu unserem Buggy und auch bei der Kinderkarre,wo ich es auch ausprobiert habe, obwohl mir hier ein unifarbenes besser gefallen würde. Schön finde ich auch, dass der Sonnenschutz trotzdem noch einen guten Lichteinfall durchlässt und das Kind nicht „quasi im Dunkeln“ sitzt. was man auf dem etwas größeren Bild gut erkennen kann.

Sonnette Sonnenschutz von www.filines-testblog.com
Kinderkarre mit Sonnette Sonnenschutz

Mein Fazit lautet: Das Sonnette Sonnendach ist die perfekte Lösung für einen Buggy. Ach ja, und für alle Zwillingsmütter eine gute Nachricht – es gibt ihn auch in „Double“-Ausführung für Zwillingskarren und für Drillingskarren bisher auf Anfrage. Der Preis für ein Single Sonnenschutz liegt bei 79€ und für das Double 89€. Passend ist der Sonnenschutz für alle Buggys, Jogger und Kinderwagen.

6 Kommentare

  1. Hallo Silvia,

    heute ist es mal wieder an der Zeit, Dir einen lieben Gruß da zu lassen!

    So einen Sonnenschutz kenne ich noch gar nicht, aber er scheint ja echt praktisch zu sein. Ich selber "verfluche" meinen Buggy immer, weil er nämlich keinen hat!

    LG Andrea

Mit dem Absenden deines Kommentars stimmst Du automatisch dem Datenschutz unserer Seite zu!

%d Bloggern gefällt das: