Filine bloggt

Lifestyle, Familie, Reisen, Food
Allgemein

Für die Katze das Beste…

Eine Katzenstreu, die aus ganzen Maiskörnern hergestellt wird und alle Eigenschaften einer Rundum-Sorglos-Katzenstreu vereinen soll mit einer hervorragenden Geruchsbindung, schnell klumpend, dabei extrem ergiebig und dazu noch umweltfreundlich und zu 100% biologisch abbaubar – ist das möglich? Zumindest verspricht das eine neue Katzenstreu, die sich World`s Best Cat Litter nennt.

Die verschmutzte Streu kann über die Bio Tonne oder über die normale Haustoilette entsorgt werden, da sie sich in Kontakt mit Wasser vollständig auflöst. Dies ist durch unabhängige Labortests bestätigt worden. World´s Best Cat Liter besteht aus natürlichen Inhaltsstoffen, ist frei von jeglichen chemischen Zusätzen und somit absolut sicher und verträglich für Tier und Mensch.

Ich durfte die neue Katzenstreu testen und habe dafür zwei Beutel mit je 3 kg Inhalt zum Testen erhalten. Es gibt zwei unterschiedliche Sorten der Streu. Clumping Formula für Haushalte mit ein bis zwei Katzen und Multiple Cat für Haushalte mit mehreren Katzen. Bei der letzteren sollen durch zusätzliche natürliche Inhaltsstoffe Gerüche noch stärker gebunden werden, was bei mehreren Katzen ja auch erforderlich ist. Allerdings weiß ich nicht, was dies für Zusätze sein sollen, da in der Beschreibung angegeben ist, dass die Geruchsbindung durch die Verarbeitung ganzer Maiskörner entsteht, die durch eine natürliche mikroporöse Struktur alle unangenehmen Gerüche bindet und absorbiert.

Katzenstreu ökologisch und gut!

Ich habe die Sorte Clumping Cat für ein bis zwei Katzen erhalten. Wir haben zwar drei Katzen – zwei Kater und eine weibliche, allerdings sind unsere Katzen Freigänger und nutzen die Katzentoilette nicht so häufig. Deshalb habe wir auch nur noch eine Toilette aufgestellt, da die anderen nicht genutzt wurden. Jetzt muss ich dazu sagen, dass unser „Großer“ eigentlich nur draussen macht ausser im Winter oder wenn es stürmt oder schneit und er nicht raus kann! Der zweite Kater – unser „Kleiner“ geht nur hin und wieder mal auf`s Klo und unsere mittlere – „meine kleine gemütliche Dame“- geht regelmässig drinnen. Sie ist eben die „Grande Dame“!

Katzenstreu auf Naturbasis

Ja, und sie war es auch, die als erste die neue Streu beschnuppert hat. Eingefüllt werden soll nach Angabe etwa eine 5-7 cm hohe Schicht und da wir eine ziemlich große Katzentoilette haben, habe ich den ganzen Beutel eingefüllt, nachdem ich die Toilette gründlich gereinigt hatte. Und siehe da – unsere Kiki ist gleich erstmal in Klo zum „Schnuppern“- einmal durchtapsen und wieder raus! Und es riecht tatsächlich richtig frisch und angenehm und kein Staub beim Einschütten. Schon mal sehr positiv, der erste Eindruck.

erster „Tapstest“

Auch der zweite Eindruck ist gut. Die Streu klumpt ganz gut, haftet allerdings nicht so doll am“großen Geschäft“, dafür ist es dann wohl auch ergiebiger und hält länger. Hier hat unsere bisherige Streu einen Vorteil, denn sie klumpt etwas besser. Auf jeden Fall lässt sich das Geschäft- sowohl das kleine als auch das Große sehr gut und sauber mit der Schaufel entnehmen. Die Streu selber ist irgendwie „fluffig“, leicht und riecht auch noch nach mehreren Tagen angenehm. Und was mir gleich auffiel: auch dem „Geschäft“ stinkt es nicht so wie es sonst bei unserer  Streu war. Es riecht zwar nach einiger Zeit auch, aber eben nicht ganz so stark wie bei der bisherigen Streu. Also bisher nur positive Punkte. Auch das Umherfliegen von kleinen Streu-Kügelchen ist hier nicht so extrem wie bei anderer Streu, da hatten wir bei unserer Kiki immer das Problem, dass an ihren Pfötchen viel hängenblieb und sie es beim  „zuschaufeln“ nach draussen befördert hat.

nach dem „kleinen Geschäft“

Das Entsorgen über die Toilette klappt auch prima. Bleibt also nur noch die Frage: wie lange hält so ein Beutel und was kostet er überhaupt? Rechnet sich das Ganze auch? Bisher habe ich auch eine Bio Streu gekauft, aber im 10 kg Beutel. Mit dieser Streu war ich bisher auch sehr zufrieden, denn sie klumpt auch sehr gut und ist auf Naturbasis hergestellt. Der einzige Unterschied bisher im „Duft“ nach dem Geschäft- denn den hält unsere alte Streu nicht so gut!

Halten soll ein Beutel mit 3 kg bei 1 Katze etwa 30 Tage, bei 2 Katzen 15 Tage und bei 3 Katzen etwa 10 Tage. Da bei uns meist nur Kiki auf die Toilette ging und unser Kleiner nur ab und zu, hat die Streu jetzt schon 20 Tage gehalten und ist immer noch nicht verbraucht, riecht noch nicht unangenehm und das bei einer Nutzung von 2 Katzen. Wobei wie bereits erwähnt, die zweite Katze nur gelegentlich die Toilette nutzt. Ich denke, im Winter wird dies etwas anders aussehen. Angenommen haben unsere Katzen die Streu ohne Zögern!

Mein Fazit: beim Klumpen ist meine bisherige Streu etwas besser, dafür bindet die neue getestete Streu Gerüche besser. Der Vorteil dieser Streu ist eine größere Ergiebigkeit, denn sie hat das doppelte Volumen meiner bisherigen Streu und sie löst sich besser auf. Dafür ist ist aber auch erheblich teurer, was aber das Volumen wieder wett macht, da ich mit 3 kg genauso lange hinkomme wie bei meiner herkömmlichen mit 20 Liter! Zum Vergleich antreten musste eine Streu, die ebenfalls aus der Natur kommt  und aus Holz hergestellt wird.
Wie ich auf der Homepage von World´s Best Cat Litter gesehen habe, gibt es auch hier größere Beutel zu kaufen. Der Preis für eine 3 kg Packung liegt bei 9,50 €, wie ich inzwischen bei einigen Anbietern gesehen habe. Super finde ich die Umweltfreundlichkeit für Mensch und Tier und auch die sonstigen Kriterien. Ich werde mich auf jeden Fall mal im Handel danach umschauen!

3 Kommentare

  1. Meine Beiden haben das Streu ebenfalls getestet und ich muss auch sagen, dass ich das Streu auf jeden Fall nochmal nachkaufen werde! Wir haben Anfangs eine 50/50 Mischung genommen und es hat selbst da schon wirklich gut geklumpt. Vor allem ist es grobkörniger als unser Betonit-Streu und somit wird es nicht zuhauf durch die Wohnung getragen.

  2. Klumpen tut sie gut, aber Geruchsmässig bin ich von der Gimborn-Streu sehr verwöhnt, denn da rieche ich überhaupt nichts. was mich etwas gestört hatwar, das diese TSreu sehr leicht wie styropor ist und mein großer Kater
    etwas kräftiger in die streu krallt bis er sein Geschäft verrichtet, dabei fliegt sehr viel von der leichten streu raus. Somit hält diese bei mir nur halb so lange.
    LG Evi

    1. Gibbon kenne ich noch gar nicht. Das stimmt, sie ist wirklich sehr leicht, zum Glück geht unser Großer nach draußen und nicht in die Katzentoilette. Aber unsere Kiki schmeißt auch manchmal etwas raus, allerdings hat sie das bei der vorigen Streu auch schon gemacht. Ich finde das ganz angenehm, dass sie so leicht ist, obwohl ich finde, dass sie dadurch nicht so gut klumpt. Ich werde das mal ausprobieren mit Mischen. LG

Mit dem Absenden deines Kommentars stimmst Du automatisch dem Datenschutz unserer Seite zu!

%d Bloggern gefällt das: