Filine bloggt

Lifestyle, Familie, Reisen, Food
Allgemein

Bio Produkte von Genussfeld-kennt ihr die schon?

Ich kaufe eher so oft es geht mein Obst und Gemüse auf dem Markt vom Bauern aus der Region. Da schmeckt es einfach aromatische und besser und man schmeckt noch die richtige Frucht. Klar geht das nur mit den Produkten in der jeweiligen Saison und den Winter ist dann leider vorbei und man muss wieder mit den Produkten aus dem Supermarkt vorlieb nehmen. Familie Matzner hat es sich zur Aufgabe gemacht, diesen Aroma-Kulturschatz zu erhalten und zu pflegen und verarbeitet frische Produkte  aus historischen Pflanzen und Sorten, die sie auf ihren Feldern am westlichen Rand des Biossphärenreservats Rhön anbaut.

Dabei sind Sie stets auf der Suche nach neuen oder bereits vergessenen Pflanzen und Aromen. Und so wird jedes Jahr ein Teil ihrer Flächen mittels Kulturen dieser historischen und auch modernen Pflanzen bepflanzt um so der industriellen genetischen Verarmung vorzubeugen. Verwendet wird ausschließlich gentechnikfreies Saat-und Pflanzgut. Die Produkte werden auf natürliche Weise verarbeitet und es wird kein Chemiecocktail verwendet, wie er in der Nahrungsmittelindustrie häufig üblich ist. Ich möchte euch den Weg zu einigen Informationen bei Genussfeld  zeigen, denn dort findet ihr einige ganz tolle Informationen zu unserer Kartoffel sowie zu einer Pflanze namens Yacon und auch über Kürbis.

Ich durfte einige Produkte von Genussfeld testen, die ich euch gerne vorstelle. Anfangen möchte ich mit dem Fruchtaufstrich Himbeer Schoko, von dem ich total überrascht war. Ich konnte mir so gar nichts darunter vorstellen und habe ihn mir ganz skeptisch auf mein Frühstücksbrot gestrichen. Der Aufstrich ist samtig, wenig Kerne und schmeckt wirklich verboten gut…fruchtig nach Himbeer und leicht schokoladig, genau beschreiben kann ich ihn gar nicht – ihr müsst ihn schon selbst probieren!

Himbeer-Schoko Fruchtaufstrich

Brot mit Himbeer-Schoko Fruchtaufstrich

Als zweiten Fruchtaufstrich habe ich Birne Feige probiert. Bei diesen Aufstrich schmeckt man die Feige sehr raus – ich fand ihn ein bisschen zu süß. Ansonsten war auch hier die Qualität sehr gut, denn der Fruchtaufstrich besteht wirklich nur aus den Früchten mit Zusatz von…

Brot mit Fruchtaufstrich Birne-Feige

Dazu habe ich mir ein Müsli mit Milch gemacht und zwar das Müsli Super Knusper von Genussfeld. Die Zutaten bestehen hier aus Roggenflocken, Einkornflocken, Cornflakes zuckerfrei und Dinkelcrunchy (450g). Das Müsli ist wirklich schön crunchy, nicht zu süß und hat einen richtig guten,frischen Korngeschmack.

Super-Knusper-Müsli

Als weiteres Produkt hatte ich ein Dinkel – Cranberry Müsli im 500g Beutel, auch das fand ich richtig lecker und hier sind die Bestandteile Roggenflocken, Dinkelflocken, Cranberries, Sesam und Sonnenblumenkerne. Dieses Müsli schmeckt durch die Cranberries schön  fruchtig, was mir auch gut gefällt.

Dinkel-Cranberry Müsli

Süße Versuchung – das ist eine leckere Mischung aus schokolierten Bananenchips und Brombeeren in weißer Schokolade. Das erste Produkt, was mir nicht so gut gefiel, weil mir hier zuviel Schokolade den Geschmack der getrockneten Früchte zu sehr übertüncht hat. Es sind getrocknete Brombeeren und Bananenscheiben, die mit Schokolade umhüllt sind, wie man im Querschnitt gut erkennen kann. Hier hätte ich mir mehr Fruchtgeschmack gewünscht – also weniger Schokolade.

Süße Versuchung!

Das letzte Produkt ist eine Brotbackmischung aus Emmer Buchweizen in einer 500 g Mischung. Hier war ich auch sehr gespannt, wie das Produkt schmeckt, da ich normalerweise kein Dinkelbrot kaufe. Aber gerade deshalb hat es mich sehr gereizt. Inhaltsstoffe sind Weizenmehl, Buchweizenmehl, Emmermehl, Roggenflocken, Sonnenblumenkerne, Salz, Kümmel, Anis, Fenchel und Koriander.

Emmer-Buchweizen-Brotmischung

Die Gewürze schmeckt man nur leicht heraus, was mir persönlich gut gefällt und das Brot hat noch einen leichten Biss durch den Anteil an ganzen Kernen. Zubereitet wird es ganz einfach mit Hefe und Wasser, was noch zugefügt werden muss und wird dann bei 220° im Backofen etwa 50 Min. gebacken. Ich fand das Brot sehr saftig, hätte mir aber mehr ganze Kerne als Anteil gewünscht. Aber man kann ja vielleicht auch selbst noch Kerne zufügen-ansonsten ist es geschmacklich sehr gut. Wer gerne Bio-Brot mag, kann sich hier ganz einfach und schnell sein eigenes Brot backen auch ohne Sauerteig!Wer möchte, kann aber auch Sauerteig zufügen, dann wird das Brot noch etwas saftiger, obwohl ich es auch so nicht trocken fand!

Bio-Brot von Genussfeld

Ihr findet alle Produkte bei Genussfeld im Online-Shop, wo ihr die Produkte bestellen könnt und natürlich noch andere „Bio-Genüsse“ findet. Schaut einfach mal ein – es lohnt sich!

Liebe Grüße von Filine!

1 Kommentar

Mit dem Absenden deines Kommentars stimmst Du automatisch dem Datenschutz unserer Seite zu!

%d Bloggern gefällt das: