Filine bloggt

Lifestyle, Familie, Reisen, Food
Allgemein

Mövenpick – die beiden letzten Sorten- wie schade…

Nun möchte ich euch meine beiden letzten Sorten von Mövenpick Feine EisCreation auch noch gerne vorstellen- aber für Nachschub ist bereits gesorgt – bei dem schönen Wetter ein Muss!
Als vierte Sorte habe ich mir Feine EisCreationen Wiener Melange ausgesucht. Ich hatte dazu schon ein paar Blogberichte gelesen und da ich Kaffee liebe, lag es für mich nahe, diese Sorte zu probieren, denn hier ist echter Espresso drin! Aber nicht nur…verfeinert ist diese Sorte mit Schokocreme und schokolierten Moccabohnenstückchen.

Die genauen Angaben dazu sind: Eis Milch 57,4% und Espressos mit Mokkalikör, feine Schokoladenstückchen (6,7%) mit Kaffee, Schokosauce (6,5%) und schokolierte Mokkabohnen. Wie ihr im Foto seht, ist der erste Anblick wirklich ein optisches Highlight. Und der Geschmack lässt nichts zu wünschen übrig. Das Eis hat einen schönen Kaffeegeschmack, der aber nicht überlastig ist und es ist ein guter Anteil Mokkabohnen und Schokostückchen drin.

Ich habe für meinen Test eine Kugel Eis in ein Glas gegeben, darüber eine halbe Tasse Espresso und einen Klecks Schlagsahne an die Seite gesetzt. Ein paar Amarettini darüber gebröselt und noch einen Espresso dazu – schon war der Nachmittag gerettet!

Diese Sorte gehört auf jeden Fall zu meinen Favoriten!
Aber auch die letzte Sorte gefällt mir richtig gut.  Es ist Maple Walnuts und hiermit habe ich mal ein Rezept von der Mövenpick Homepage ausprobiert, allerdings mal wieder in etwas abgewandelter Form. Aber erstmal zum Eis: aromatisch geröstete und karamellisierte Walnüsse und die Verfeinerung mit Ahornsirup geben diesem zartschmelzenden Eis seinen unverwechselbaren Geschmack und einzigartigen Charakter- so lautet die Beschreibung auf der Homepage. Und es sind tatsächlich schön viel Walnussstückchen enthalten, obwohl laut Inhaltsangabe nur 9,5% angegeben sind. Auch der Geschmack ist schön cremig-sahnig und nussig.

So und nun zum Eisgenuss: 2 Birnen schälen, entkernen und in Stücke geschnitten in etwas Butter anschwitzen. Etwa 1 EL Limettensaft und einen kleinen Schuss Weißwein dazu geben und ein paar Minuten köcheln lassen (Birnen sollten nicht zerfallen). Dann noch 2 TL Honig (ich habe griechischen Honig mit Walnüssen genommen, es geht aber auch anderer) und eine Prise Zimt unterrühren und das Birnenkompott auf zwei Tellern verteilen. Je 1 Kugel Eis auf das Kompott setzen, 1 Keksstange darauf setzen und genießen – schmeckt megalecker!

Lasst euch doch auch mal inspirieren von den Rezepten bei Mövenpick, es lohnt sich!
Liebe Grüße von Filine!

5 Kommentare

  1. Hallo Silvia, anscheinend haben wir beide den gleichen Geschmack:O).
    Ich mag beide und hab auch heute wieder Nachschub gekauft, da ja es Bergaufwärts gehen soll mit dem Wetter und es noch im Angebot war.
    Beide Eissorten hast du wieder super angerichtet, da macht Eis essen noch mehr Spass. Lg Tina-Maria

Mit dem Absenden deines Kommentars stimmst Du automatisch dem Datenschutz unserer Seite zu!

%d Bloggern gefällt das: