Filine bloggt

Lifestyle, Familie, Reisen, Food
Allgemein Kurzurlaub

„Altes Mädchen“ – ein Szene-Tip in Hamburg!

Hallo Ihr Lieben- ich war schon wieder in Hamburg! Ja, ihr habt richtig gelesen und diesmal gab es einen besonderen Anlass, denn mein Mann und ich hatten Hochzeitstag. Wir unternehmen immer gerne etwas Schönes an diesem Tag – eigentlich sind es ja zwei, den man heiratet ja meist standesamtlich und kirchlich und so haben wir beschlossen, noch einmal nach Hamburg zu fahren für zwei Nächte. Gesagt, getan! Besucht haben wir dort das „Alte Mädchen“- ein uriges Bierlokal und darüber möchte ich euch heute etwas mehr erzählen.

Auf die Idee brachte mich das „falstaff“-Magazin aus der Gourmetbox. Genauer gesagt- ein Artikel darin und ihr fragt euch jetzt bestimmt-wieso? Viele von euch bekommen ja auch die Gourmetbox und über das Magazin lese ich bei den meisten nur, dass sie eigentlich lieber eine andere Zeitschrift dabei hätten, weil sie das falstaff nicht mögen oder uninteressant finden.

Magazin Falstaff von www.filines-testblog.com
Magazin Falstaff

Wer das Magazin nicht kennt- es handelt sich hier um eine Zeitschrift zu den Themen: Geniessen, Wein, Essen, Reisen! Ich sehe mir das Magazin eigentlich ganz gerne an, denn es sind oft tolle Tips darin zu finden wie Dekoideen für ein schönes Ambiente beim Essen. Immer mit den passenden Abbildungen, die ich dann auch gerne mal umsetze. Und diesmal habe ich etwas anderes entdeckt- nämlich einen Tip, wo man ein „richtig gutes Bier“ trinken kann, gemütlich und auch urig zu Abend essen kann.

Das Lokal nennt sich „Altes Mädchen„, liegt direkt neben der „Bullerei“ von Tim Mälzer, wo wir auch sehr gerne essen wenn wir in Hamburg sind. Das Besondere am „Alten Mädchen“ ist die hauseigene Brauerei, aber nicht nur. Es werden dort 60 verschiedene Biere aus aller Welt angeboten und diese kommen aus kleinen Privatbrauereien, die sich der handwerklichen Brautradition verpflichtet fühlen. Zwölf der Biere werden direkt aus dem Fass abgefüllt. Zudem werden Neuheiten und Saisonprodukte ausgeschenkt und bei der Auswahl helfen Biersommeliers. Der Name „Altes Mädchen“ wurde übrigens von einem bekannten Lied von Freddy Quinn abgeleitet.

Lokal Altes Mädchen von www.filines-tesblog.com
Im Alten Mädchen in Hamburg

Auch das Essen kann sich sehen lassen mit Luxusstullen aus dem Holzbackofen, aber auch Schnitzelgerichte und Fisch. Und manche Gerichte werden direkt in Töpfen und Schalen auf den Tisch gestellt.

Altes Mädchen in Hamburg von www.filines-testblog.com
Luxusstulle

Im alten Mädchen in Hamburg von www.filines-testblog.com

Eine urige Atmosphäre erwartet den Besucher dort mit Möbeln aus Holz, ganz im DIY-Style, aus Holz gezimmert- man fühlt sich sofort heimisch in diesem Ambiente. Im Freien kann man bei gutem Wetter auch sitzen und dort hat mein heimwerkerisches Herz bereits neue Ideen gesichtet: die Sitzmöbel sind allesamt aus Holzpaletten gezimmert!

Altes Mädchen in Hamburg von www.filines-testblog.com

Altes Mädchen in Hamburg von www.filines-testblog.com
Bestuhlung draußen

Aber jetzt möchte ich euch noch kurz das Bier zeigen. Vorweg- ich entwickle mich langsam zum Biertrinker:)) Eigentlich mag ich nicht so gerne Bier, aber hier gehörte es einfach dazu und ich habe mich eine „Probierpalette“ entschieden. So bekam ich ein langes Holzbrett, das wie ein Flosse gemacht ist und darauf befanden sich 5 kleine Gläschen mit verschiedenen Biersorten. Man fängt sozusagen bei der „Flosse“ an zu trinken und „arbeite“ sich zum Kopf hoch. Das hat mit den Biersorten zu tun, man kann es mit einer Weinprobe vergleichen- da fängt man auch bei der leichtesten Sorte an und trinkt sich zu den stärkeren bzw. reiferen Sorten durch!

Probierpalette Bier von www.filines-testblog.com
Probierpalette Bier

Unter jedem Glas liegt ein kleines Zettelchen mit der Beschreibung der Biersorte. Ich gehe jetzt einfach mal der Reihe nach vor:

  •  1. Ratsherren Pilsener, mit vier Hopfensorten gebraut! Geschmack pur u. mit einer ausgeprägten, britzelnden Spitzigkeit mit blumiger Note.
  • 2. Ratsherrn Zwickel, so nennt der Brauer den Probenhahn am Tank. Vom Zwickel naturtrüb abgefüllt, das Frischeste vom Frischen.
  • 3. Ratsherrn Rotbier, eine Spezialmischung und der Aromahopfen Saphir kreieren dieses harmonische, aromatische Rotbier mit einer Spur Karamell.
  • 4. Hamburger Weissbier, ein sommerfrisches, spritziges u. naturbelassenes Weissbier, gebraut  mit bayrischer Hefe und sechs verschiedenen Malzsorten.
  • 5. Ratsherrn Pale Ale, besondere Hopfensorten und ale-typische Malze mit wunderbar-malzigen und fruchtigen Aromen.

Hab ich euch jetzt den Mund wässrig gemacht? Ich kann euch sagen – mir haben wirklich alle Sorten bis auf die letzte Sorte gut geschmeckt, die mir zu stark war und ich habe bei der tollen Beschreibung tatsächlich einige Aromen geschmeckt (vielleicht hat mir auch die Fantasie einen Streich gespielt-wer weiss:))). Auf alle Fälle sollten ihr dem „Alten Mädchen“ mal einen Besuch abstatten, wenn ihr in Hamburg zu Besuch seid- es lohnt sich! Es liegt im Schanzenviertel – einfach durchfragen und keine Angst, es sind ganz zivile Preise beim Essen und den Getränken!

Espresso von www.filines-testblog.com
Es gibt noch einiges mehr aus Hamburg zu berichten, so waren wir zum Beispiel auch im Dorfkrug essen – ihr erinnert euch? Rote Grütze und Sylter Salatsosse – aber dazu ein anderes Mal mehr. 
Liebe Grüße von Filine!

Kulinarischer Tipp

Altes Mädchen
Lagerstraße 28b
20357 Hamburg 
Schanzenviertel direkt neben der Bullerei von Tim Mälzer

6 Kommentare

  1. Hallo Silvia, nachträglich alles gute zum Hochzeitstag! Das Bier wer genau das richtige für mein Mann so schön farbenfroh und hören sich auch gut an. Ich muss unbedingt nochmals nach Hamburg! Lg Tina-Maria

  2. Hallo Sliva, auch von mir nachträglich alles gute zum Hochzeitstag. Bier ist ja nicht so meines aber alles andere hört sich wirklich super an. Liebe Grüße aus dem heißem Düsseldorf
    Sandra

Mit dem Absenden deines Kommentars stimmst Du automatisch dem Datenschutz unserer Seite zu!

%d Bloggern gefällt das: