Filine bloggt

Lifestyle, Familie, Reisen, Food
Allgemein

Alles aus Apfel von Haus Lichtenhain!

Ein Shop, bei dem alles aus dem Apfel kommt, das hatte ich bisher noch nie gesehen und natürlich hat mich dies neugierig gemacht! Äpfel sind ja gesund und ich esse sie auch sehr gerne und auch Apfelkuchen gibt es öfter mal bei uns – natürlich selbst gebacken! Aber Schokoringe und Apfelsaft auf`s Brot, davon habe ich nichts gehört. Also habe ich mich natürlich gefreut, auf Anfrage ein kleines Probierpäckchen erhalten zu haben.

Darin enthalten waren eine Kostprobe von zwei Arnim – Thaler (links im Bild), das sind Doppelkekse, die zwischen den Schichten mit Gelee bestrichen wurden und der obere Keks ist mit einer Zitronen-Zuckerguss-Glasur überzogen. Diese Thaler  bzw. der Teig wird nach einem alten Arnimschen Originalrezept geknetet und wurden früher nur für den Vater gefertigt! Daher eine echte Kostbarkeit.
Im zweiten Tütchen seht ihr einen Apfel-Schokoladenring -hier handelt es sich einen frischen Apfelring, der mit weisser Schokolade überzogen wurde. Er schmeckt sehr fruchtig und ist trotz der Schokolade nicht zu süß. Diese Ringe gibt es auch mit Zartbitter-Schoki und um die Frische zu gewährleisten, wird im Juli und August eine Sommerpause eingelegt.
Vorne in der Mitte liegt eine kleine Apfel-Fruchtschnitte – diese gibt es normalerweise im 50g Riegel und sie ist ein idealer Energy-Snack, gefüllt mit Äpfeln, Nüssen und anderen guten Sachen. dieser Snack hat mir richtig gut gefallen, denn er schmeckt schön fruchtig, natürlich und das wäre genau das Richtige für unterwegs oder zwischendurch-wenn der „kleine Hunger“ kommt!
In dem kleinen Gläschen befindet sich der „Saft auf`s Brot“ – ein Brotaufstrich aus geliertem Apfelsaft von Uckermärker Äpfeln, genannt Apfel-Karamell-Fruchtaufstrich. Übrigens ist der Standort dieser leckeren Apfelprodukte in der Uckermark und wird von Daisy Gräfin von Arnim liebevoll geführt. Diese Marmelade wurde auf der grünen Woche sogar prämiert und entstanden ist sie durch einen „Kochunfall“. Denn der Zucker brannte an, es wurde trotzdem weitergekocht und so entstand Apfel-Caramel! Den solltet ihr auf jeden Fall einmal probieren – er schmeckt superlecker!
Das letzte Produkt sind die Apfel-Groschen – ein Apfel-Mandel-Gebäck im 50g Beutel, den man auch gut in der Handtasche mitnehmen kann. Der Name Apfel-Groschen wurde abgeleitet vom eingeprägten Reichsadler auf der Münze. Dieser erinnert an die Wertsteigerung der Währung im Mittelalter, wo der sogenannte „Apfelgroschen“ um 1570 den „Fürstengroschen“ abgelöst hat. Die Kekse sind schön knusprig, erinnern aber nur leicht an Apfel.
Sämtliche Produkte – und es gibt natürlich noch einiges mehr im Sortiment – werden auf dem Hof in der Uckermark entwickelt und produziert. Im Shop Haus Lichtenhain können sie käuflich erworben werden. Es gibt auch einen Hofmarkt und sogar Busfahrten werden von Berlin aus angeboten. Wer also in der Nähe wohnt oder im Umland Urlaub macht und noch einen Ausflugs-Tip sucht- kann dies ja mit einem Besuch auf dem Hof verbinden! Ich bin über solche Reisetipps immer ganz dankbar und nutze sie gerne. Also schaut bei der „Apfelgräfin“ doch mal vorbei…es ist bestimmt sehr informativ.
Ich bedanke mich für die kleinen „Apfel-Kostbarkeiten“ mit lieben Grüßen von Filine!

1 Kommentar

Mit dem Absenden deines Kommentars stimmst Du automatisch dem Datenschutz unserer Seite zu!

%d Bloggern gefällt das: