Filine bloggt

Lifestyle, Familie, Reisen, Food
Allgemein

Meine Gourmetbox zum Thema Grillen!

Meine Gourmetbox Mai/Juni ist vor ein paar Tagen eingetroffen und ich habe bereits ein paar Produkte ausprobiert und möchte sie euch gerne vorstellen. Das Thema dieser Gourmetbox ist Grillen und so sind die Produkte passend zur Grillzeit zusammengestellt, was ich diesmal besonders spannend fand.

Wie jedesmal war auch diesmal ein Falstaff Magazin dabei mit vielen informativen Berichten rund ums Genießen. Und was mir auch sehr gut gefiel, dass diesmal ein paar Rezeptideen zu den Produkten in Kartenform dabei waren.

Ganz besonders gefreut habe ich mich über ein Produkt von Otto Gourmet, denn von den Fleisch-Produkten habe ich bereits einige probieren können und bin von der Qualität absolut begeistert. Natürlich hat diese Qualität auch ihren Preis, den sich nicht jeder leisten kann. So landen die Fleisch-Produkte von Otto Gourmet auch wirklich nur bei echten Gourmets auf den Teller. Sehr viele Sterneköche kaufen ihre Fleischwaren dort, wobei es nicht nur Fleisch im Sortiment bei Otto Gourmet gibt. Berichtet habe ich euch ja bereits schon einmal über das Filet vom Iberico Schwein, das sich hauptsächlich von Eichel ernährt. Diese Schweine haben ein besonderes Gen, welches ermöglicht, dass sich Fett in den Muskeln einzulagern und so bei Eichelfütterung für den einzigartigen nussigen Geschmack des Ibêrico Schinken verantwortlich ist. Dieser echte Ibêrico Schinken kommt aus Jabugo, einem Dorf in Andalusien, wo die Firma Cinco Jotas (5J) beste Schinken mit Weltruf produziert. Gefüttert werden die Schweine überwiegend mit Eicheln von Korkeichen, Zenneichen und Steineichen und da die Tiere nur auf Subskription erhältlich sind, ist die Menge stark limitiert. So könnt ihr euch also vorstellen, dass der Preis für so einen Schinken nicht gerade günstig ist, was für mich durchaus verständlich ist. Ein Paket mit 60g dieses Schinkens war diesmal mit im Paket und erhältlich ist das Produkt über Otto Gourmet zum momentanen Preis von 17,00€ (UVP 21,00€).

Wie so ein Schinken serviert werden kann, seht ihr im unteren Foto, denn ich habe, wie ihr euch denken könnt, einiges gleich wieder mit neuen Rezeptideen umgesetzt und meiner Familie zum Probieren serviert. Wie ihr seht, gab es einen Salat dazu, für den ich das Dressing mit Columella Senf gemacht und separat dazu serviert habe. Ausserdem gab es ein Bärlauch-Pesto zum Schinken, welches auch aus eigener Herstellung stammt. Wobei ich fand, das man den Schinken eigentlich pur genießen muss, weil er so excellent ist! Er hat eine feste Konsistenz und ist sehr mager, hat aber trotzdem einen gewissen Fettanteil-man sieht das an dem etwas glasigen Aussehen. Der Geschmack ist nussig und ich fand ihn einfach nur köstlich!

Ein weiteres Highlight ist der Columella I Spezial, ein vielseitiger Bio Feinkost-Senf mit Knuspereffekt -also ein grobkörniger Senf- im 200ml Glas (UVP 5,40€). Man kann diesen Senf beim Kochen einsetzen, zu Wurst und Fisch servieren, aber auch zu Salaten macht er eine gute Figur im Dressing.  Dieser Senf ist herzhaft mit etwas Schärfe, es ist noch eine anteilige Körnung von Senfsaaten enthalten und der Geschmack ist einfach fantastisch. Das Besondere an dieser Sorte ist der Anteil an Feige & Chili, Orangenöl und einige andere Gewürze sind auch noch enthalten. Ein wirklich tolles Produkt, das ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann. Der Senf kommt von Mostarda GmbH, einer „Genußmanufaktur“ aus dem Raum München, die sehr viel Wert auf absolute Frische und Qualität der Zutaten legt. So werden bei diesem Senf keine Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker oder Aromen zugeführt, trotzdem ist bis zu 12 Monaten haltbar.

Ich habe diesen Senf bereits in einem Salat-Dressing (und auch im obigen Salat beim Schinken) verarbeitet und auch zur Grillwurst serviert (obwohl ich ihn hierfür fast zu schade finde!) und meine Familie war total begeistert vom Geschmack und der Qualität.

Das nächste Produkt ist ein Minze-Lemon Gewürzsalz aus der Würzpfade Geschmacksmanufaktur, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, kreative Gewürzmischungen aus hochwertigen Rohstoffen, Gewürzen und Kräutern herzustellen, die keinerlei künstlicher Aromen oder Geschmacksverstärker bedürfen. Minze-Lemon-Gewürzsalz besitzt einen Kräuteranteil von 20%, der Rest besteht aus Salz…Verwendet werden solche Würzmischungen gerne in der orientalischen Küche, wo gerade Minze sehr viel Verwendung findet. Aber auch hierzulande finden sich viele Liebhaber solcher ausgefallenen Mischungen. Enthalten war in der Gourmetbox eine Packung mit 75g Inhalt (UVP 3,90€) dieses Würzsalzes.

Das Würzsalz habe ich als Würzung für Hähnchenbrustfilets genommen…hier muss ich leider sagen, dass ich etwas enttäuscht war, weil ich mehr Minz- und Lemongeschmack erwartet hätte. Aber man konnte auf der Inhaltsangabe schon ersehen, dass das Gewürz mehr Salz enthält als Kräuteranteile, denn die waren nur mit etwa 20% angegeben (auf der Packung stehen übrigens nur 15% Anteil), was ich sehr schade fand. Also sollte man etwas vorsichtig mit dem Würzsalz umgehen, denn die Würzkraft ist gut, was ja auch einen positiven Effekt hat, weil man weniger davon braucht. Es nennt sich ja auch „Würzsalz“, trotzdem hätte ich mir einen höheren Anteil an Kräutern gewünscht.

Eingestrichen habe ich die Filets mit einem Pinsel der Marke Gefu (UVP 8,95€), der ebenfalls in der Box enthalten war. Der Pinsel hat rote Nylon-Borsten, die hitzebeständig bis 120°C sind, der Griff ist aus ABS Kunststoff und man kann den Pinsel ohne weiteres in der Spülmaschine reinigen.

Wie ihr seht, ist dieser Pinsel sehr praktisch gestaltet, denn durch den gebogenen Griff hängen die Borsten quasi in der Luft beim Ablegen auf der Arbeitsplatte und so wird nichts vollgeschmiert. Es tropft auch nichts aus den Borsten heraus, obwohl ich ja Öl im Gewürz hatte. Einpinseln lässt sich damit auch gut und auch das Reinigen des Pinsels geht problemlos. Also auch hier ein tolles Produkt!

Ein weiteres Highlight für meine Begriffe ist dieses Produkt- Eat a Rainbow Purple. Hiervon  war eine Flasche mit 100ml (UVP 14,90€) in der Box enthalten. Es handelt sich bei diesem Produkt um eine konzentrierte Form von Obst und Gemüse in flüssiger Form. Sie schmeckt säuerlich und stark nach Frucht, was ich genial finde, denn es sind ein Teelöffel Purple enthält so viele sekundäre Pflanzenstoffe wie 200g Obst und Gemüse. Purple besteht ausschließlich aus Trauben, Karotten, Kürbis, Äpfeln, Hibiskus, Kirschen, Zitrone und den Beerensorten: Aronia-, Holunder-, Johannis- und Heidelbeeren. Haltbar ist das Konzentrat mindestens 60 Tage und es sollte nach Anbruch kühl gelagert werden.

Dieses geniale Produkt hat bereits mehrfach in meiner Küche Verwendung gefunden, weil es so vielseitig ist und eigentlich überall zu passt. Es ist also eine neue Art, Obst und Gemüse zu genießen. Wie ihr im Foto seht, habe ich das Produkt zur Deko im Dessert verwendet, man kann es eigentlich überall einsetzen-vom Joghurt, Müsli über Soßen, Tips, Salaten, Braten, aber auch in Saft oder Prosecco beispielsweise. Ich habe es bereits mehrfach zum Dekorieren verwendet. Das Produkt finde ich einfach genial!

Last but not least – darf es ein Gläschen Wein zum Essen sein? Diesmal war keine Flasche Wein in der Box, sondern zwei Gläschen in einer praktischen Single-Serve-Verpackung. Das finde ich mal eine gute Idee! Mir geht es oft so, das ich gerne ein Gläschen Wein trinken möchte, aber nicht mehr! Dann wird die Flasche geöffnet und steht tagelang im Kühlschrank. So kann man doch auch mal „nur ein Gläschen“ geniessen! wie ihr seht, sind es 2 Sorten und zwar beides Weißweine aus Venezien und der Toskana mit je 100ml (UVP je 2,49€). Die Verpackung ist sogar preisgekrönt und praktisch finde ich, dass man sich auch mal ein Gläschen für unterwegs mitnehmen kann zum Picknick beispielsweise. Erwähnenswert finde ich noch, dass es sich hier um beste Rebsorten handelt und der Wein unter Vakuum und Schutzatmosphäre verpackt wird, um Oxidationsprozessen vorzubeugen. Für die Verpackung werden zu hundert Prozent wiederverwertbare Komponenten verwendet und jedes Produkt wird sorgfältig geprüft, um höchstmögliche Qualität zu gewährleisten. All diese Komponenten führen natürlich auch zu einem höheren Preis, als man für Supermarktware ausgeben muss. Aber gerade diese Qualitätsmerkmale machen ein Gourmet-Produkt aus. Das finde ich persönlich super und ich freue mich darüber, solche Gourmet-Produkte als „Normalo“ genießen zu können!

Den Wein haben mein Mann und ich zu unserem Menü mit Ibêrico Schinken genossen und hier seht ihr mal den Unterschied von beiden Weinen. Den Vermentino 2011 aus der Toskana fand ich durch seine goldgelbe Farbe total ansprechend und dachte gleich – das ist bestimmt mein Wein! Aber ich habe mich dann doch etwas getäuscht, denn als ich den Pinot Grigio 2011 ins Glas gefüllt habe, war es um mich geschehen, denn er duftet wunderbar fruchtig und so schmeckt er auch – einfach nur lecker! Also musste mein Mann mit dem Vermentino vorlieb nehmen. Wobei dieser Wein auch sehr gut schmeckt, aber eben etwas würziger und ich bin sowieso ein Liebhaber vom Pinot Grigio- das beweist sich immer wieder.

Die Gourmetbox ist die ideale Box für alle Hobbyköche, die sich gerne überraschen lassen von kreativen, aussergewöhnlichen Produkten und Ideen zur Umsetzung in der Küche. Ich finde die Box auch super als Geschenkidee für Hobbyköche, vor allem, weil der Wert der Produkte weitaus höher ist als die Box kostet. Im Abo gibt es die Gourmetbox alle zwei Monate zum Preis von 24,95€ mit mindestens 6 Originalprodukten, diesmal waren es sogar 7 Produkte und der Wert der Mai/Juni Box beträgt über 60€ (UVP)! Vor allem finde ich, dass diese Box eine Alternative ist für alle, die sich die Originalprodukte zum „normalen“ Preis nicht leisten können. Seit kurzem gibt es übrigens auch einen Genießer-Blog rund um die Themen Essen, Genießen und Hinter den Kulissen der Gourmetbox, den ihr gerne besuchen könnt. Ich finde ihn sehr gelungen und ihr findet dort auch ein paar schöne Rezeptideen zu den Produkten aus dieser Box!
Ich finde diese Gourmetbox total gelungen, die Produkte sind einfach genial und ich hoffe, ich konnte euch ein paar Anregungen geben! Die Rezepte werde ich in den nächsten Tagen unter Cooking einstellen sowie ich Zeit finde.

Liebe Grüße von Filine!

9 Kommentare

  1. Hallo, hab ich wohl übersehen. dein Bericht, da war ich wohl im Urlaub;O) Schaut wirklich fanatisch aus, wenn ich das gewusst hätte was du mit den Schinken machst… köstlich!! Einfach alles auch der Nachtisch. Ich muss unbedingt mal zum essen bei dir vorbei schauen. Lg Tina-Maria

Mit dem Absenden deines Kommentars stimmst Du automatisch dem Datenschutz unserer Seite zu!

%d Bloggern gefällt das: