Filine bloggt

Lifestyle, Familie, Reisen, Food
Allgemein

Meine Schnee – Torte zu Ostern!

Zum Osterkaffee gab es bei uns eine weiße Torte – passend zum Wetter.

Die Anregung zur Tortendekoration mit den Schokoraspeln habe ich in einem Dr. Oetker Rezept-Buch entdeckt und gleich umgesetzt. Ich habe natürlich mal wieder eine eigene Füllung gemacht und die war wirklich superlecker! Für alle, die diese Torte auch gerne machen möchten, stelle ich das Rezept mit ein. Auf die Idee mit der Füllung bin ich durch die Waldbeermarmelade von Maintal gekommen und diese habe ich auch verwendet.

www.filines-testblog.com

Zutaten:
1 Bisquitboden
1 Glas Waldbeermarmelade ( z. Bsp. Maintal)
500g Mascarpone
2 B. süße Sahne
3-4 EL Cassislikör (z. Bsp. Michelsen)
1 Ei
2 P. Vanillezucker
2 P. Sahnesteif
1 EL Puderzucker
1 Tafel weiße Schokolade (z. Bsp. Lindt) für die Schokoraspel
1 Pck. Himbeeren oder Brombeeren zum Dekorieren

Das Ei mit dem Puderzucker cremig aufschlagen, dann den Cassislikör zugeben und die Mascarpone einrühren. Die Sahne mit Vanillezucker steif schlagen, dabei 2 P. Sahnesteif einrieseln lassen und zum Schluss unter die Mascarponecreme rühren.

©www.filines-testblog.com

Ich habe einen aus Zeitgründen einen gekauften Bisuitboden genommen, ein selbst gebackener ist natürlich noch besser und den braucht ihr auch nur einmal waagerecht durchschneiden. Also ich habe vom untersten Boden eine Rand rundherum weggeschnitten und auf diesem Boden das Glas Marmelade verteilt Dann habe ich den abgeschnittenen Rand wieder auf den Boden gelegt und mit der Creme bis zum Rand aufgefüllt. Die beiden anderen Böden habe ich auch verkleinert durch Abschneiden des Randes und zwar sollten sie kleiner sein als der untere Boden. Ihr seht das ja auf dem Foto sehr gut. Dann einen Boden auf die untere Füllung setzen, mit Creme bestreichen und den nächsten Boden darauf setzen. Dann rundherum mit Creme bestreichen und mit Himbeeren verzieren. Ich hätte lieber Brombeeren genommen, habe aber leider keine bekommen!
Die Schokolade zum Schluss mit einem Sparschäler einfach über den ganzen Boden raspeln.

©www.filines-testblog.com

Wenn ihr den Bisquitboden selber backt, könnt ihr den Boden auch nur einmal waagerecht durchschneiden und braucht dann nur einmal die Füllung machen. Dann einfach einen Becher Sahne weglassen. Falls etwas Creme übrig bleibt – die kann man auch gut als Dessert essen!

©www.filines-testblog.com
©www.filines-testblog.com

Viel Spass beim Nachbacken und liebe Grüße von Filine!

6 Kommentare

Mit dem Absenden deines Kommentars stimmst Du automatisch dem Datenschutz unserer Seite zu!

%d Bloggern gefällt das: