Filine bloggt

Lifestyle, Familie, Reisen, Food
Allgemein

Perfekte Weinauswahl von Weine.de zum Ostermenü!

Ostern ist ja bereits vorbei, aber ich möchte euch trotzdem gerne mein leckeres Ostermenü vorstellen, was mit dem passendem Wein von Weine.de ein wirklich gelungenes Festessen war. Eine Vorspeise habe ich dieses Mal nicht gehabt, aber ein leckeres Dessert gab es. Aber erst möchte ich euch mein Hauptgericht vorstellen. Es gab den ersten Spargel- leider noch kein deutscher, dieser kam aus Griechenland und war auch gut, allerdings nicht so gut wie unser heimischer. Dazu gab es Filet vom Iberischen Schwein kurzgebraten. Dazu Schalotten und frische Champignons mit Weißwein abgelöscht und etwas Sahne verfeinert. Und Mandelkroketten. Begleitet wurde das Essen von einem Grauburgunder Ölberg aus dem Jahre 2009. Dieser Wein kommt vom Weingut Geschwister Schuch aus Rheinhessen und ist eine Spätlese feinherb.

Es handelt sich hier um einen harmonischen und aromatischen Wein, der durch seine einzigartige Lage am „Roten Hang“ in Rheinhessen sehr spät geerntet wird, wenn die Früchte bereits sehr reif sind. Beschrieben wird er mit Aromen von Mandeln und Äpfeln. Da ich kein Weinprofi bin, was die Beschreibung beim Wein betrifft, kann ich den Geschmack nur als „normaler“ Weintrinker beurteilen. Und ich habe hier einen fruchtigen Wein geschmeckt, der nicht zu trocken ist und auch eine Apfelnote habe ich herausgeschmeckt. Selbst der Duft des Weines hat mich an Apfel erinnert. Ich fand sogar, dass er eine Spur von Honig hatte. Und in den passenden Gläsern konnte er sein Aroma voll entfalten. Was mir übrigens bei der Suche nach den passendenWeinen auf Weine.de sehr gut gefällt- man kann bei der Suche über Kategorien selektieren. Entweder direkt nach Weinsorten, nach Geschmacksrichtungen oder auch zu welchen Gerichten der Wein passt. Desweiteren gibt es eine Kategorie über die Herkunft der Weine und Sektsorten.

Für die Kleinsten gab es einen Bio Traubensaft mit dem Namen Bambee, auf dem Etikett ist ein kleines Bambi abgebildet- eine ganz liebevolle Etikettierung! Der Traubensaft kommt von der Mosel und das spezielle an dem Weinberg ist, dass hier eine spezielle Saatmischung wächst, so dass dort auch Bienen und Marienkäfer ein Zuhause finden. Der Bio Traubensaft ist vegan, wird also ohne tierische Produkte wie Gelatine, Eischnee etc. hergestellt. Uns hat der Saft auch geschmeckt- er schmeckt richtig schön fruchtig und die Supermarktsäfte kann man damit gar nicht vergleichen! Beschrieben wird er mit dem Geschmack nach Kräutern, Apfel, Muskat und Birne. Also eine richtig gute Kombination.

Zum Dessert gab es eine Eierlikörcreme mit Erdbeeren und dazu habe ich einen Secco serviert. Den Secco findet ihr auch bei Weine.de, er ist als halbtrocken angegeben und kommt vom Weingut Ludger Veit. Der Secco hat sich inzwischen zu meinem Favoriten entwickelt, denn er schmeckt leicht nach Zitrusfrüchten mit Honignote und ist dabei schön mild und spritzig. Wir empfinden ihn allerdings schon eher in der lieblichen Richtung als halbtrocken. Aber ein toller Secco, der super zum Dessert passt! Ich trinke ihn aber auch sehr gerne solo…

Es war ein sehr gelungenes Oster-Festessen mit den passenden Getränken von Weine.de und ich bedanke mich ganz herzlich bei Frido für die passende „Getränkeunterstützung“!

Liebe Grüße von Filine!
Das Rezept für das Dessert findet ihr demnächst auf der Seite Cooking!

6 Kommentare

  1. Das war ein leckeres Osteressen, das Du da serviert hast. Die Weine passen auch optimal dazu. Diese Kombinationen wurden von Frido sehr gut ausgesucht. Auch bei uns waren es genau die passenden Weine.
    Liebe Grüße von

    Gertie

  2. Dein Osteressen sieht ja wirklich super, super lecker aus und der Wein mit den Erdbeeren ist auch mal was ganz anderes. Da hast du dir ja wirklich super viel Mühe gegeben.

    PS: Bei mir laufen aktuell zwei tolle Leser-Gewinnspiele, vielleicht möchtest du ja mal bei mir vorbeischauen 🙂 Liebe Grüße.

Mit dem Absenden deines Kommentars stimmst Du automatisch dem Datenschutz unserer Seite zu!

%d Bloggern gefällt das: