Filine bloggt

Lifestyle, Familie, Reisen, Food
Allgemein

Griechenland ist immer noch eine Reise wert – besonders die Insel Kos!

Endlich komme ich dazu, euch von meiner Woche auf der Insel Kos zu berichten. Eine Reise dorthin lohnt sich immer noch, denn die Insel ist sehr schön zum Relaxen und entspannen! Da sie nicht sehr groß ist, gibt es auch nicht so viel zum Besichtigen wie auf anderen griechischen Inseln und man kann sich wirklich erholen und da wir im Oktober dort waren, war der größte Urlauber-Ansturm auch vorbei-obwohl die Insel immer noch gut besucht war!

Filines Testblog
Hoteleingang Horizon Beach

Wir haben in der Nähe von Mastihari, einem kleinen Fischerdorf gewohnt und Kos Stadt war etwa
30 km entfernt.
Da wir wenigstens etwas von der Insel sehen wollten, haben wir uns für einen Tag ein Auto gemietet und die Insel erkundet. Unser erstes Ziel war Kos Stadt. Zum Glück haben wir gleich einen Parkplatz gefunden.Von da ging es weiter in die Stadt direkt in die Markthalle, die ein
Shoppingparadies unter anderem für Gewürze, Honig, Nüsse und Gebrauchsgegenständen aus Olivenholz ist.

Filines Testblog

Filines Testblog Reise

Und von dort stammen dann auch meine Mitbringsel für Zuhause-Thymianhonig, Gewürze, Sesam, Salatbesteck und Stößel aus Olivenöl und Jasmintee. Übrigens duftet es vielerorts auf der Insel nach Thymian – einfach herrlich!

Filines Testblog Reise
Mitbringsel aus Kos!

Aus der Markthalle raus stehen wir auf der anderen Seite auf einem großen Platz mit vielen Cafés und gehen ein Stück, schon sind wir beim Garten des Hippokrates, dem Vater der Medizin! Unsere Ärzte schwören heute noch ihren Eid auf den Griechischen Arzt!

Filines Testblog Reise

Dann geht es weiter zum kleinen Hafen-auch hier wieder viele kleine Cafés verteilt und von dort geht es durch kleine Gassen mit ihren Steinstufen zurück zum Auto. Diese kleinen Gassen sind ganz bezaubernd und ich möchte euch wenigstens zwei davon zeigen!

Filines Testblog Reise
Filines Testblog Reise

Sonst gibt es nicht viel zu sagen zu Kos Stadt, ausser daß es die üblichen Touri-Läden an jeder Ecke gibt, wobei sogar ein paar nette Läden dabei sind, aber daran habe ich kein Interesse heute. Also geht es weiter mit dem Auto nach Zia, einem kleinen Bergdorf, welches uns empfohlen wurde. Leider sind wir enttäuscht, da wir dort auch nur die üblichen Läden vorfinden, die ihre Waren an den Mann bringen wollen. Das Dorf selbst liegt sehr schön und der Weg dorthin ist schon ein Erlebnis wegen dem wunderbaren Ausblick. Zwischendrin entdecke ich ein kleine urige Holzhütte- es scheint jemand dort zu wohnen!

Filines Testblog Reise

Und ungefähr in der Mitte der Strecke gibt es eine kleine Taverne, dort kann man wunderbar essen!

Filines Testblog Reise

Filines Testblog Reise

Die Hotelanlage

Wir hatten eine Hotelanlage mit 4 Sternen und Halbpension gebucht und sind wirklich positiv überrascht gewesen. Die Anfahrt vom Flughafen zum Hotel war in etwa 15 Minuten schon vorüber – Gottseidank! Und trotz der kurzen Verbindung zum Airport ist dort kein Fluglärm zu hören!!!
Die Anlage ist noch schöner als in der Katalog – Abbildung, was bekanntlich nicht immer der Fall ist. Überall schöne große Koniferen, die kunstvoll in verschiedenen Formen zurechtgeschnitten sind.

Filines Testblog Reise
Gartenanlage
Filines Testblog Reise
Wunderschöne Koniferen

Das Essen…einfach wunderbar! Ein Riesen-Buffet, in mehreren Aufteilungen. Vorspeisen, Suppen und Käse mit Vorspeisen, Hauptgerichte in verschiedenen Stationen und natürlich Dessert mit einer großen Obstauswahl! Einfach der Hammer – auch geschmacklich alles TOP und was mir besonders gefallen hat, daß es auch regional-typische Gerichte gab.

Filines Testblog Reise

Das Hotel hat zwei Poolanlagen, wobei an einem Animation war und dort auch abends Programm geboten wurde. Erst für Kinder, anschließend für die Erwachsenen. Jeden Abend wechselnd. Wir haben dies nicht genutzt, da wir einfach nur relaxen und uns erholen wollten.

Filines Testblog Reise

Auch sonst in der Anlage alles top gepflegt und sauber. Wir hatten ein Zimmer mit Meerblick gebucht und wurden auch da nicht enttäuscht. Der Weg zum Strand war natürlich dementsprechend kurz. Und abends und nachts eine himmlische Ruhe-wie ungewöhnlich trotz vollem Hotel!

Filines Testblog Reise
Unser Balkon

Filines Testblog Reise
Weg zum Strand
Filines Testblog Reise
Blick vom Zimmer

Zum Hotel gehört ein eigener Strandabschnitt, der aber offen in die anderen Strandabschnitte übergeht. So konnten wir schöne Strandspaziergänge machen. Zur linken Seite kommt man in ca. 30 Min. Fußweg zu einem kleinen Fischerdorf, zur rechten Seite stehen die anderen Hotelanlagen zurückgesetzt und  zwischendrin liegt eine schöne Strandbar, wo man auch abends noch hingehen kann. Äusserst interessant fand ich den Sand -er glitzerte in der Sonne ganz stark und auch das Wasser -so, als ob lauter Glitter darin wäre, das habe ich noch nirgends anders gesehen. Vielleicht hängt es mit der Vulkaninsel zusammen, die direkt gegenüber liegt? Es ist noch eine zweite und dritte Insel vorgelagert. Die eine davon ist eine Schwammtaucherinsel. Von dort kommen die Schwämme, die wir zum Waschen benutzen-zumindest einige. Sie werden von den dortigen Einheimischen aus dem Meer geholt und speziell gebleicht, bevor sie in den Verkauf gelangen!

Filines Testblog Reise
Unser Strandabschnitt
Im Hintergrund sind die vorgelagerten Inseln zu sehen!

Und auch für Surfer und Wassersportler ist gesorgt. Es gibt am Strand eine Station, wo man verschiedene Angebote zum Lernen und Ausleihen nutzen kann.

Filines Testblog Reise

Filines Testblog Reise

Filines Testblog Reise

Ich könnt noch unendlich weiter berichten, aber irgendwann muss Schluß sein – ach ja, eins noch: Baden im Meer ging auch im Oktober noch!

Filines Testblog Reise
A`dio Kos

Das Hotel heißt übrigens Horizon Beach Resort!

10 Kommentare

  1. Ohhhhh ich bekomme Urlaubsgefühle!!! ich war noch nie in Griechenland, aber bald kommen ja die neuen Reisekataloge raus:O Sehr schöner Strand) Wir waren dieses Jahr in der Türkei- Güral Premier Tekirova. Musst du mal im Internet eingeben, es lohnt sich! das beste was wir je hatten. Lg Tina-Maria

  2. AAAHHH sind das tolle Bilder!!!! Das sieht ja besser aus als im Katalog! Da wir erst nächsten Winter in den Urlaub fliegen, werden wir wohl nach Ägypten reisen, ich wünschte wir könnten im Sommer weg 🙁 Ich will da auch hin! Ich zeig jetzt erstmal meinem Mann die Fotos. LG Desiree

  3. Ich habe schon so viel von Griechenland gehört und auch Fotos gesehen, denn meine Schwiegereltern in spe sind jedes Jahr dort. Am liebsten würde man sich da gleich in den Flieger setzen…
    Deine Fotos sind auch echt klasse, da kommt gleich Urlaubsstimmung auf! "Leider" machen wir auch im kommenden Jahr nur einen Deutschland-Urlaub. 😉
    LG Andrea

  4. Ich war schon zig Mal auf der Insel und sie ist ein Traum;)Die letzten beiden Jahre war ich im Blue Lagoon in Lambi – 10 Minuten von Kos Stadt entfernt. Hat man dort ein Auto gemietet, findet man tolle versteckte Orte:)) <3 Mir hat auch die Plaka sehr gefallen – Pfauen einer schöner als der andere. Unberührte Natur und ein geselliges Völkchen – die Insel ist einfach nur toll! Übrigens das Bild mit den Treppen (oben ist ein Fischrestaurant) das habe ich auch als Foto;) Wunderschön.

    Lg
    Manu

    1. Oh, das finde ich ja schön. Da oben waren wir gar, ich hab die Treppen nur von unten fotografiert, weil es einfach so schön war! Vielleicht kommen wir ja nochmal dorthin-wer weiss? Aber schön, dass es mal jemand so richtig nachempfinden kann. LG

Mit dem Absenden deines Kommentars stimmst Du automatisch dem Datenschutz unserer Seite zu!

%d Bloggern gefällt das: